CDU will Abstellen von Autos zeitlich einschränken

Parkscheibe gegen Dauerparker an der Bahnhofstraße

+
Mit einer Einschränkung der Parkdauer auf der Bahnhofstraße will die CDU die Parksituation in Bienenbüttel entschärfen und die Geschäfte an der Straße stärken.

Bienenbüttel – Über Stunden abgestellte Autos von Pendlern an der Bahnhofstraße sind ein Problem für die Geschäftsinhaber entlang Bienenbüttels Haupteinkaufsstraße. Dieses Problem kann sich mit Einführung des HVV-Tarifs am 15. Dezember noch verschärfen.

Daher hat die CDU-Fraktion im Gemeinderat jetzt beantragt, eine Parkraumbewirtschaftung für die Bahnhofstraße einzuführen, sobald die Parkplatzanlage am Bahnhof fertiggestellt ist. Deren Bau ist noch für dieses Jahr geplant.

Das Ziel ist es laut dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Christopher Tieding, die erhebliche Parkplatzbelegung von zentralen und einkaufsnahen Parkplätzen durch Dauerparker zu vermeiden. „Es gibt Fälle, wo die Autos sogar über ein ganzes Wochenende dort abgestellt werden“, berichtet Tieding.

Mit einer Parkraumbewirtschaftung sei sichergestellt, dass Kunden der Geschäfte an der Bahnhofstraße die Parkplätze besser nutzen können. Aber nicht nur die Kunden würden davon profitieren, sondern auch die Geschäfte und Dienstleister würden gestärkt, meint Tieding.

Zeitdruck beim Einkaufen oder Friseurbesuch müssen sich die Bienenbütteler aber nicht machen. „Es soll eine Parkdauer von mindestens vier Stunden geben, sodass man in Ruhe seine Besorgungen machen kann“, sagt Tieding. So könne man entspannt einkaufen, gleichzeitig sei das Problem mit den Dauerparkern gelöst. In Sachen Parkdauer werde man aber auch das Gespräch mit den Geschäftsinhabern an der Bahnhofstraße suchen. „Wir wollen sie einbinden. Es macht keinen Sinn, etwas über ihre Köpfe hinweg zu entscheiden“, sagt Tieding.

Zudem geht die Bienenbütteler CDU davon aus, dass sich die schon jetzt angespannte Lage im Zuge der HVV-Tarifausweitung zum Fahrplanwechsel noch weiter verschärfen wird. Daher sei es wichtig, bis dahin ein schlüssiges Konzept für die Parkraumbewirtschaftung der Bahnhofstraße entwickelt zu haben, so Tieding.

VON LARS LOHMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare