Feier am 23. Februar

Neujahrstreffen der Dorfgemeinschaft Grünhagen: Vorfreude aufs 20-jährige Bestehen

Zum traditionellen Neujahrstreffen begrüßte Grünhagens Ortsvorsteher Andreas Feige etwa 30 Gäste. Er blickte unter anderem auf den 20. Geburtstag der Dorfgemeinschaft voraus, der am 23. Februar gefeiert wird.
+
Zum traditionellen Neujahrstreffen begrüßte Grünhagens Ortsvorsteher Andreas Feige etwa 30 Gäste. Er blickte unter anderem auf den 20. Geburtstag der Dorfgemeinschaft voraus, der am 23. Februar gefeiert wird.

Grünhagen – Etwa 30 Dorfbewohner hat Ortsvorsteher Andreas Feige am Samstagnachmittag zum traditionellen Neujahrstreffen im Dorfgemeinschaftshaus in Grünhagen begrüßt. Neuigkeiten über ihr Dorf lagen den Besuchern am Herzen.

Zur Stärkung gab es deftige Erbsensuppe, die Feiges Ehefrau gekocht hatte.

Mit seiner Freude über den wieder hergestellten Bolzplatz im Ort begann Feiges Jahresrückblick. Wildschweine hatte zuvor auf dem Areal gewütet. Mithilfe des ortsansässigen Rasenhofes und viel ehrenamtlichem Engagement – nur Saat und Dünger waren zu zahlen – ist jetzt ein hochwertiger Platz zum Bolzen entstanden.

Weitere Höhepunkte im Jahr 2019 waren das neue Mobiliar fürs Dorfgemeinschaftshaus, die Pfingstwanderung mit Teilnahme des neuen Revierförsters Malte Dicke und das Dorffest mit Wasserspielen der Eitzener Jugendfeuerwehr. Beim Vogelschießen siegten Bine und Alex. Sie erhalten demnächst ein Erinnerungsschild.

Furchtbar endete im vorigen Jahr ein durch einen Gasgrill verursachter Brand für ein Einfamilienhaus (AZ berichtete). Dank einer Geldsammlung und guter Unterstützung durch die Dorfgemeinschaft habe die Familie diesen Schicksalsschlag aber überstanden, erklärte der Ortsvorsteher.

Das fast fertige Glasfasernetz biete jetzt hoffentlich allen Haushalten in Grünhagen schnelles Internet, fuhr er fort. Die Einwendungen zum Landschaftsschutzgebiet Ilmenautal müssten berücksichtigt werden, betonte Feige. Eine gepflanzte Linde im Rahmen der Aktion „Bienenbüttel buddelt“ wurde auf den Namen Mia nach einem verstorbenen Mitglied der Dorfgemeinschaft getauft. „Eure Unterstützung ist auch in der Feuerwehr Eitzen gefragt, schaut mal vorbei“, appellierte Feige zudem an die Gäste.

Am 23. Februar wird der 20. Geburtstag der Dorfgemeinschaft mit einem Brunch gefeiert. Der seit drei Jahren anvisierte 1700 Quadratmeter große Spielplatz werde im Sommer fertig und dank zusätzlicher Spenden noch schöner sein, versicherte Bienenbüttels Bürgermeister Dr. Merlin Franke. Eine kinder- sichere Querung für die Bundesstraße 4 stehe dagegen noch in den Sternen, ärgerte sich eine Anwohnerin während der Versammlung.

Applaus für ihren unentgeltlichen Einsatz erhielten Heinz und Kurt für die Pflege von Bolzplatz und Bushaltestelle. „Schön, dass die Dorfgemeinschaft hier so toll funktioniert“, dankte auch Franke. Und damit der anstehende runde Geburtstag auch sichtbar wird, überreichte er eine Flagge der Gemeinde.

VON MONIKA BUHR

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare