+++ Update +++ 37-Jähriger stellt sich!

Nach Suizidankündigung: Vermisster Marco D. wieder zurück in psychiatrischer Klinik in Lüneburg  

+
(Symbolbild)

jsf/pm Lüneburg – Nach einer Suizidankündigung fahndete die Polizei nach dem 37 Jahre alten Marco D.! Dieser hatte sich bereits am 18. Juni mit einem Fahrrad aus einer psychiatrischen Klinik in Lüneburg entfernt und gilt seitdem als vermisst. 

+++ Update +++

Nach einer Suizidankündigung fahndete die Polizei nach dem 37 Jahre alten Marco D., der sich am 18. Juni mit einem Fahrrad aus dem Maßregelvollzug vom Gelände der Psychiatrischen Klinik in Lüneburg entfernt hatte.

Auch aufgrund der parallel eingeleiteten Öffentlichkeitsfahndung suchte der 37-Jährige nun am gestrigen Donnerstag eine Polizeidienststelle in Ahrensburg (Schleswig-Holstein) auf und stellte sich. Er wurde daraufhin wieder in die Psychiatrische Klinik nach Lüneburg gebracht und wird dort betreut.

---

+++ Erstmeldung +++

Der 37-Jährige hatte parallel zu seinem Verschwinden mehrere Abschiedsbriefe hinterlassen.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen seitens der Polizei, die gesuchte Person eventuell auch bei möglichen Kontaktadressen in der Region aufzuspüren, verliefen bisher ohne Erfolg. Die Suchmaßnahmen dauern also weiterhin an.

Bei dem genutzten Fahrrad handelt es sich um ein schwarzes Rad mit auffällig signalroten Schutzblechen und "Lenkerhörnern".

Personeneschreibung: 

  • Marco D. ist zirka 1,86 Meter groß
  • er hat einen Kurzhaarschnitt (fast kahlköpfig)
  • er hat einen sogenannten Ziegenbart
  • er trägt eine schwarze lange Hose, ein schwarzes T-Shirt und ein Cap.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter der Telefonnummer (0 41 31) 83 06 22 15 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare