43-jähriger Lüneburger im Polizeigewahrsam

Nach Einbrüchen in Lüneburg: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

+
(Symbolbild)

jsf/pm Lüneburg - Am Montagnachmittag gegen 17.10 Uhr hat ein unbekannter Täter eine Fensterscheibe eines Wohnhauses im Wilschenbrucher Weg eingeworfen. 

Während sich der Täter im Haus aufhielt, wurde er von einem aufmerksamen Spaziergänger bemerkt, welcher den Täter ansprach und kurz darauf die Polizei alarmierte. Entwendet wurde aus dem Wohnhaus vermutlich nichts. Der Unbekannte konnte vor dem Eintreffen der Polizei flüchten.

Im Zeitraum zwischen dem späten Montagnachmittag und Dienstagmorgen, 6.10 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Gebäude in der Barckhausenstraße ein. Die Täter zerstörten dabei ein Fenster, um in das Haus zu gelangen.

In der Folge betraten die Unbekannten Täter eine Einliegerwohnung und ein Büro, wo sie unter anderem einen Computer und einen Bildschirm entwendeten. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Es wird derzeit geprüft, ob es der gleiche Täter war, der bereits am 19. März gegen 4.30 Uhr, in eine Wohnung in der Straße An der Münze eine Wohnungstür aufbrach. Die Polizei nahm in der Folge einen "alten Bekannten", einen 43 Jahre alten Lüneburger, vorläufig fest, als dieser in einen im gleichen Gebäude befindlichen Tabakwarenladen in der Straße An der Münze einbrach.

Ein Anwohner war auf den Einbrecher aufmerksam geworden und hatte die Polizei alarmiert. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und befindet sich derzeit noch im Polizeigewahrsam.

Zeugen, die relevante Beobachtungen gemacht haben oder andere sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg unter der Telefonnummer (0 41 31) 83 06 22 15 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare