Verdächtiger war psychisch labil und aggressiv

Nach Beil-Attacke in Psychiatrie eingewiesen: 28-Jähriger soll auch in Imbiss eingebrochen sein

+
(Symbolbild)

pm/mih Dannenberg/Hitzacker. Gegen einen 28 Jahre alten Tatverdächtigen hat die Polizei ein Strafverfahren eingeleitet. Er steht im dringenden Verdacht, in der Nacht zu Mittwoch (16.01.) zum wiederholten Male in einen Imbiss an der Straße An den Ratswiesen in Dannenberg eingebrochen zu sein.

Nach ersten Erkenntnissen hat der Tatverdächtige gewaltsam eine Tür geöffnet und aus dem Imbiss diverse Getränke entwendet.

Weiterhin richtete der Tatverdächtige Sachschäden an, welche sich nach einer ersten Schätzung auf rund 150 Euro belaufen. Doch das war nicht alles.

Am Mittwochnachmittag rückten Polizeibeamte zu einem Einsatz nach Hitzacker aus, da dort ein 66-Jähriger von einem Täter mit einem Wurfbeil bedroht worden sein sollte. Die Polizeibeamten trafen den "altbekannten" 28-Jährigen in der Straße An der Alten Jeetzel an, teilt die Lüneburger Polizei mit.

Der aggressive Tatverdächtige wurde aufgrund seines psychisch labilen Zustandes in Gewahrsam genommen und später in ein Psychiatrisches Klinikum eingewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare