36-Jähriger bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten

Messer und Pfefferspray dabei: Fahrraddieb greift in Lüneburg Polizisten an

pm/mih Lüneburg. Wegen mehrfachen Diebstahls und Widerstands gegen Polizeibeamte ermittelt die Polizei gegen einen 36-Jährigen. Dieser versuchte, am frühen Montagnachmittag mehrere Fahrräder im Bereich des Klinikums in der Bögelstraße zu klauen und wurde dabei durch einen aufmerksamen Zeugen beobachtet.

Gegen 14.45 Uhr hatte sich der Zeuge über Notruf gemeldet, da ein jüngerer Mann am Fahrradständer der Kinderklinik das Schloss eines Fahrrads durchtrennte.

Alarmierte Polizeibeamte konnten den 36 Jahre alten Täter antreffen und kontrollieren. Bei der Kontrolle wurde der Mann, der in der Vergangenheit schon bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist, aggressiv und versuchte, ein Pfefferspray aus seiner Jackentasche zu ziehen. Parallel hatte der Mann ein Messer dabei.

Die Beamten überwältigten den Mann, mussten dabei ein polizeiliches Pfefferspray einsetzen. Der Täter beleidigte und bespuckte die Beamten und verletzte dabei einen der Polizisten mit einem Kopfstoß gegen die Nase. Der Beamte erlitt eine Nasenbeinprellung. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 36-Jährige bereits kurz zuvor ein hochwertiges Fahrrad entwendet hatte. Dieses konnte in einer Seitenstraße gefunden werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Jan Woitas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare