Ab den Sommerferien sind Handwerker regelmäßige Gäste in der Bienenbütteler Grundschule

Mehr Licht für Klassen und Bücherei

+
Mit Beginn der Sommerferien kommen die Bauarbeiter: Die Gemeinde Bienenbüttel investiert 750 000 Euro in die Aula und den Einbau der Bücherei in der Grundschule.

Bienenbüttel. Ende Juli beginnen die Sommerferien. Doch wenn Lehrer und Schüler die Grundschule in Bienenbüttel verlassen haben, kehrt dort keine Ruhe ein. Die Einheitsgemeinde investiert 750 000 Euro in die Sanierung der Schulaula und den Einbau der Bücherei.

Bis Ende des Jahres werden die Bauhandwerker regelmäßige Gäste in der Schule sein. Zurzeit läuft die Ausschreibung.

Die Aula wird um 30 Quadratmeter vergrößert und erhält eine Wärmedämmung. Flachdächer über den Gängen werden saniert, Decken und Leuchten erneuert. Und dort, wo jetzt im Atrium üppiges Grün sprießt, entstehen die neuen Räumlichkeiten der Bücherei. Diese gewinnt nach dem Umzug aus dem Rathaus 50 Quadratmeter hinzu.

Die Schulleitung wird nach Auskunft von Bürgermeister Dr. Merlin Franke im Bauverfahren eingebunden, um die Belastungen für Schüler und Lehrer möglichst gering zu halten.

„Die Schule wird in dem Bereich deutlich an Helligkeit und Attraktivität gewinnen, auch wenn dafür leider ein Klassenraum – nach zuvor kontroverser Diskussion – abgegeben werden muss“, betont Franke. Für das Licht sorgt die Rundum-Verglasung unter dem Bibliotheks-Dach. Sie bringt auch Helligkeit in den zukünftig fast fünfeinhalb Meter breiten Schulflur, der dann auch für Ausstellungen und andere Aktivitäten nutzbar ist.

Wenn die Bücherei ausgezogen ist, können die Vereine aus dem Mühlenbachzentrum, das verkauft ist, die Räume im Rathaus nutzen. Für die Baumaßnahme in der Schule hat die Gemeinde 300 000 Euro Fördermittel aus der Städtebauförderung eingeplant. Voraussetzung: Das Projekt muss bis zum Jahresende umgesetzt sein. „Gut investiertes Geld in die Zukunft, das heißt: die Kinder“, ist Franke überzeugt.

Auch die 43 Jahre alte Holzbrücke zwischen der Bushaltestelle Mühlenweg und der Schule wird erneuert. Die komplette Eichenholzkonstruktion über den Betonträgern wird für mehrere zehntausend Euro ausgetauscht.

Von Gerhard Sternitzke

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare