Gemeinde Bienenbüttel passt Satzung an

Mehr Geld für Besuch von Feuerwehrlehrgängen

Feuerwehrleute aus der Gemeinde Bienenbüttel erhalten Aufwandsentschädigungen für den Besuch von Lehrgängen. Die Tagessätze werden nun erhöht.
+
Feuerwehrleute aus der Gemeinde Bienenbüttel erhalten Aufwandsentschädigungen für den Besuch von Lehrgängen. Die Tagessätze werden nun erhöht.
  • Florian Beye
    vonFlorian Beye
    schließen

Bienenbüttel – Feuerwehrleute sollen künftig höhere Aufwandsentschädigungen für den Besuch von Lehrgängen bekommen. Das hat am Donnerstagabend der Verwaltungsausschuss der Gemeinde Bienenbüttel vorgeschlagen.

Die endgültige Entscheidung trifft der Gemeinderat, der am kommenden Donnerstag tagt. Aber es sei davon auszugehen, dass dieser dem Vorschlag des Verwaltungsausschusses folgen wird, erklärt gestern Bürgermeister Dr. Merlin Franke im Gespräch mit der AZ.

Gemäß Paragraf zwei des Niedersächsischen Brandschutzgesetzes obliegt den Gemeinden der abwehrende Brandschutz und die Hilfeleistung. Zur Erfüllung dieser Aufgaben haben sie eine den örtlichen Verhältnissen entsprechende leistungsfähige Feuerwehr aufzustellen, auszurüsten, zu unterhalten und einzusetzen. Dazu haben sie auch für die Aus- und Fortbildung der Angehörigen ihrer Feuerwehr zu sorgen.

Urlaub nehmen für Lehrgänge

In der Vergangenheit war es gängige Praxis in der Gemeinde Bienenbüttel, dass Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Urlaubstage nehmen oder Überstunden abbummeln, wenn sie einen Feuerwehrlehrgang besuchen. Dafür gab es je nach Fortbildung einen bestimmten Tagessatz an Aufwandsentschädigung. So ist es in der „Satzung über Entschädigung für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Bienenbüttel“ geregelt.

Auf Vorschlag der Verwaltung werden die Tagessätze nun deutlich erhöht. „Mir ist es wichtig, dass durch die Höhe der Aufwandsentschädigung eine Wertschätzung für das Ehrenamt ausgedrückt wird“, erläutert Bürgermeister Franke. Das neue Konzept sei in Zusammenarbeit von Verwaltung und dem Gemeindebrandmeister-Team entstanden. Für einen fünftägigen Lehrgang an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle erhalten Feuerwehrleute aus der Gemeinde Bienenbüttel zukünftig 100 Euro pro Tag. Zuvor waren es 45 Euro täglich.

Mit der Erhöhung will die Gemeinde auch neue Anreize setzen, damit aktive Angehörige der Wehren weiterhin Urlaub oder Überstunden nehmen, um Lehrgänge zu besuchen. Denn: Besuchen sie die Fortbildungen, ohne Urlaub zu nehmen, flattern der Gemeinde Verdienstausfallanträge ins Haus. Und das würde den Brandschutzetat stärker belasten als die Zahlung von Aufwandsentschädigungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare