1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bienenbüttel/Lüneburg

Mehr als 120 Einsatzkräfte: Polizei Lüneburg nimmt mutmaßlichen Drogenhändler fest

Erstellt:

Kommentare

Bei einem groß angelegten Polizeieinsatz in Lüneburg ist am Mittwoch ein mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen worden.
Bei einem groß angelegten Polizeieinsatz in Lüneburg ist am Mittwoch ein mutmaßlicher Drogenhändler festgenommen worden. (Symbolbild) © Jens Wolf/dpa

Die Polizei in Lüneburg hat einen mutmaßlichen Drogenhändler festgenommen. Der 29-Jährige soll im Jahr 2020 gewerbsmäßigen Handel mit mehr als 70 Kilogramm Marihuana sowie Kokain und Amphetaminen betrieben haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

 
Lüneburg - Der Mann soll seine illegalen Geschäfte bis in die jüngste Vergangenheit fortgeführt haben.

Auf die Spur des Verdächtigen kamen die Ermittler unter anderem aufgrund umfangreicher Krypto-Telefon-Datensätze des Bundeskriminalamtes.
Der Verdächtige wurde nach einer Durchsuchungsaktion mit mehr als 120 Einsatzkräften der Polizei in sechs Wohnungen, Wohnhäusern und Geschäftsräumen festgenommen und sollte dem Haftrichter vorgeführt werden.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln in diesem Zusammenhang auch gegen zwei 29 und 58 Jahre alte Frauen und gegen zwei 28 und 31 Jahre alte Männer. Die vier Verdächtigen seien bei den Durchsuchungen angetroffen und erkennungsdienstlich behandelt worden, hieß es. Die 58 Jahre alte Beschuldigte erlitt dabei einen Schwächeanfall und musste medizinisch versorgt werden.

Auch interessant

Kommentare