Veranstaltung findet aufgrund der Sperrung der Ilmenauhalle in Provisorium statt

Lüneburger Nordjob-Messe weicht in Zelt aus

+
Das 1.000 Quadratmeter große Zelt für die Nordjob-Messe wird gestern an der Bienenbütteler Ilmenauhalle aufgestellt.

Bienenbüttel – Bei brütender Hitze wurde gestern an der Ilmenauhalle in Bienenbüttel ein Zelt aufgebaut.

Da die Reparaturarbeiten an der Decke der Halle zurzeit aufgrund eines fehlenden Bauantrags ruhen, muss für die am 12. und 13. Juni anstehende Nordjob-Messe eine Ausweichmöglichkeit geschaffen werden. 10.000 Euro lässt sich der Veranstalter aus Lüneburg, das Institut für Talententwicklung Nord, das 1.000 Quadratmeter große Zelt kosten, teilt Projektleiterin Dörthe Behnke auf Anfrage der AZ mit.

„Ein Ausweichen der Messe an einen anderen Standort wäre zu kurzfristig gewesen“, erklärt Dörthe Behnke. Denn infrage kommende Veranstaltungshallen seien schon längst ausgebucht gewesen. Und auch das Ausweichen auf eine Sporthalle sei nicht möglich gewesen, weil dafür eine Sondergenehmigung erforderlich gewesen wäre, die es in der Kürze der Zeit nicht gegeben hätte. „Das ist jetzt die bestmögliche Lösung“, sagt Dörthe Behnke. Da momentan auch nicht feststehe, ob die Toiletten in der Ilmenauhalle genutzt werden können, habe man vorsorglich zum Zelt noch einen Toilettenwagen angefordert.

Auf der Messe selbst werden 52 Unternehmen und Hochschulen vertreten sein. Außerdem informieren zwei weitere Aussteller über die Möglichkeiten des Ehrenamtes. Gerechnet wird mit rund 1600 Schülern, die sich an den zwei Tagen vor Ort informieren werden. „Der Standort in Bienenbüttel ist für die Messe optimal“, sagt Dörthe Behnke. Zum einen passe die Größe der Halle, zum anderen sei sie für Schulen aus dem Landkreis Uelzen und den Nachbarkreisen gut zu erreichen.

Gedanken darüber, die Nordjob-Messe im kommenden Jahr an einem anderen Standort stattfinden zu lassen, macht sich Dörthe Behnke nicht. „Wir wollen an dem Standort festhalten, weil er günstig ist.“ Sie hoffe, dass die Nordjob-Messe ab nächstem Jahr wieder in der Ilmenauhalle stattfinden kann. Außerdem gebe es auch schon Planungen für eine neue Halle.

VON LARS LOHMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare