Arbeiten dauern bis Mitte Juni

Leitpfosten für die B 4 werden aufgestellt: Ab Freitag Verkehrsbehinderungen

Nach Tempo 80 kommen jetzt die Pfosten für die B 4 zwischen Tätendorf-Eppensen und Grünhagen. So soll die Straße noch sicherer werden. ArchivFoto: BECKER
+
Nach Tempo 80 kommen jetzt die Pfosten für die B 4 zwischen Tätendorf-Eppensen und Grünhagen. So soll die Straße noch sicherer werden. ArchivFoto: BECKER

Uelzen/Jelmstorf/Bienenbüttel – Auf der B 4 wird es im Zuge von Bauarbeiten ab kommenden Freitag zu Verkehrsbehinderungen zwischen den Ortschaften Tätendorf-Eppensen und Bienenbüttel kommen.

Dies teilt die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Lüneburg mit.

So werden ab Freitag aus der Fahrbahn im Bereich zwischen Jelmstorf und Bienenbüttel Bohrkerne entnommen. Diese dienen der Erkundung des Fahrbahnaufbaus für eine geplante Fahrbahnerneuerung.

Parallel zur Bohrkernentnahme startet der Einbau von Leitpfosten, die den Mehrzweckstreifen von der Fahrbahn trennen sollen. Diese Maßnahme hatte die Unfallkommission zur Entschärfung der B 4 beschlossen. Hierzu werden in Abhängigkeit der Witterung ab kommender Woche Markierungsarbeiten im Bereich zwischen Tätendorf-Eppensen und Jelmstorf ausgeführt. Anschließend wird der Mehrzweckstreifen baulich durch den Einbau von Leitpfosten von der Fahrbahn abgetrennt. Nach Abschluss der Bohrkernentnahme werden dann auch im Bereich zwischen Jelmstorf und Bienenbüttel die Mehrzweckstreifen abgetrennt.

Der Verkehr wird während der Arbeiten mittels Reduzierung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und Warnanhänger an den Bauarbeiten vorbeigeführt. An unübersichtlichen Stellen wird bei Bedarf eine Ampel aufgestellt. Die Arbeiten werden überwiegend zwischen 8.30 Uhr und 15.30 Uhr ausgeführt und sind voraussichtlich Mitte Juni abgeschlossen. Es kann zu witterungsbedingten Verzögerungen kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare