Kulturverein Bienenbüttel feiert 2017 sein 15-jähriges Bestehen / Planungen für 6. Kulturradeln laufen

Kunst und Musik in privaten Gärten

+
In den Vorjahren stieß das Kulturradeln durch Bienenbüttel und die umliegenden Ortsteile auf rege Teilnahme. Bei Veranstaltungen wie einem Konzert in einem privaten Garten kamen Fremde schnell in Kontakt.

Bienenbüttel. In Bienenbüttel kümmert sich der örtliche Kulturverein seit nunmehr 15 Jahren um Veranstaltungen und Ausstellungen in der Gemeinde. Mitglied Ulrich Niehoff gibt einen Ausblick auf das Programm im neuen Jahr. Unter anderem ist am 21.

Oktober ein Konzert mit dem „Tribute Duo Simon und Garfunkel“ in der St. -Michaelis-Kirche geplant. Nach einem Jahr Pause gibt es am Wochenende des 9. und 10. September zudem eine Neuauflage des Kulturradelns.

Zum sechsten Mal können die Bürger auf der besonderen Radwanderung mit dem Drahtesel Stationen in Bienenbüttel und Umgebung besuchen. „Alternativ können die Leute natürlich auch mit dem Auto fahren, wenn es mit dem Rad nicht geht“, versichert Niehoff. Bei den Stationen handelt es sich um private Häuser und Gärten, in denen entweder eine Veranstaltung wie ein Konzert stattfindet oder die Bewohner selbst etwas geplant haben. In den Vorjahren waren bis zu 25 Stationen vertreten, darunter auch Vereine und Institutionen wie die Kirchengemeinde Bienenbüttel, das Seniorenwohnheim „Zum Lietzberg“ und der Verein „Unser Edendorf“. Bei einem Hobby-Schmied konnten Flaschenöffner, Zierstäbe und Nägel hergestellt werden. Leckeres Essen, Ausstellungen, Lesungen und Konzerte sollen auch diesmal zum Genießen und Verweilen einladen. Würstchenbuden und Verkaufsstände wird es aber nicht geben. „Das Kulturradeln ist nicht für kommerzielle Zwecke gedacht“, sagt Niehoff. In einigen Gärten werden Mitmach-Aktionen und Spiele für Kinder angeboten.

Auch Niehoff selbst hatte schon eine Station bei sich zu Hause. „Dieses Jahr werde ich es wohl nicht schaffen, weil ich selbst mit dem Fahrrad zwischen den Stationen pendle, um den Ablauf zu organisieren“, vermutet Niehoff. Ganz hat er die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben: „Vielleicht klappt es mit einem mobilen Stand auf dem Rad.“

Damit das Kulturradeln wieder ein Erfolg wird, können sich Interessierte, die mitmachen wollen, schon jetzt bei Niehoff unter der Rufnummer (0 58 23) 81 13 melden. Ein erstes Vorbereitungstreffen findet am Montag, 30. Januar, ab 20 Uhr im Gemeindehaus statt.

Zweiter Höhepunkt ist ein Konzert am Sonnabend, 21. Oktober, in der Bienenbütteler St.-Michaelis-Kirche. Ab 20 Uhr wird das „Tribute Duo Simon und Garfunkel“, das schon vor einigen Jahren zu Besuch war, das Publikum unterhalten. Besonders dankbar ist der Kulturverein laut Niehoff der Bürgerstiftung, die mit einer Spende die Feierlichkeiten unterstützt.

Die nächste Veranstaltung des Vereins ist das Konzert von Mathias Bozó mit seinem Udo-Jürgens-Programm am Sonnabend, 18. Februar, ab 20 Uhr im Gemeindehaus in Bienenbüttel.

Von Sandra Hackenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare