1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bienenbüttel/Lüneburg

Kiosk am Bienenbütteler Waldbad hat neue Pächterin

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jannis Wiepcke

Kommentare

Die neue Pächterin des Kiosks am Bienenbütteler Waldbad
Die neue Pächterin des Kiosks am Bienenbütteler Waldbad, Joanna Bohnstedt, hat viel vor. Das Nahrungsangebot soll auf jeden Fall um einige Optionen erweitert werden. © Wiepcke, Jannis

Der Kiosk des Bienenbütteler Waldbads hat eine neue Pächterin. Die 47-Jährige Joanna Bohnstedt aus Bardowick sprüht geradezu vor Ideenreichtum. Zuerst möchte sie das Essensangebot um einige Optionen erweitern. 

Bienenbüttel - Für die meisten Menschen gehören Pommes und Bratwurst genauso fest zum Schwimmbadbesuch wie der Sprung vom Dreimeterbrett. Weil die ehemalige Kioskbetreiberin Birgit Bothe ihren Pachtvertrag für das Waldbad in Bienenbüttel gekündigt hatte, drohte das kulinarische Vergnügen in diesem Sommer allerdings auszufallen – bis jetzt. Rechtzeitig zur Saisoneröffnung präsentiert die Gemeinde Bienenbüttel Joanna Bohnstedt als neue Kiosk-Pächterin.

„Ich möchte hier ganz viel verändern“, verrät die 47-Jährige der AZ bei ihrem Vorstellungstermin. Das Kiosk-Angebot will sie sowohl um Kugel- und Slush-Eis, Halal-Gummibären, aber auch um Frucht- oder Gemüsetüten erweitern – als Mutter sieht sich Bohnstedt dazu verpflichtet, einige gesündere Optionen anbieten zu können.

Zu diesem kinderfreundlichen Ansatz passt, dass Bohnstedt den Kiosk in den vergangenen Wochen heller und einladender gestaltet hat. Viele ältere Möbelstücke wurden entfernt, so dass nun deutlich mehr Platz im Kioskinnenraum vorhanden ist. “Wenn sich die Besucher wohlfühlen, bleiben sie auch länger“, erklärt die neue Pächterin ihre Idee.

Joanna Bohnstedt beschreibt sich selbst als „Gastronomin aus Leidenschaft“ und hat zuletzt zwei Jahre einen Bratwurststand in Bad Bevensen betrieben. Durch eine Freundin erfuhr sie von der Stellenausschreibung der Gemeinde Bienenbüttel. Bohnstedt war sofort Feuer und Flamme für die neue Aufgabe als Kioskbetreiberin – die Entscheidung hat sie bis jetzt nicht bereut: „Ich habe mich hier sofort willkommen gefühlt“, berichtete sie am Montag dem Bienenbütteler Bürgermeister Dr. Merlin Franke und dem Kämmerer Thomas Schmitter als Gemeindevertretern.

Diese zeigten sich nicht nur von den Umgestaltungsmaßnahmen, sondern auch von der Art und dem Tatendrang der neuen Kioskpächterin begeistert: „Eine positive Ausstrahlung sorgt auch für ein positives Geschäft“, machte Thomas Schmitter deutlich, warum sich die Gemeinde Bienenbüttel letztendlich für Joanna Bohnstedt als neue Pächterin des Kiosks am Waldbad entschieden hatte.

Auch interessant

Kommentare