Gegen einen erschreckenden Trend

Immer weniger Kinder können sicher schwimmen: Bürgerstiftung Bienenbüttel unterstützt Kursteilnehmer

Der Kurs für das Schwimmabzeichen in Bronze ist elementar auf dem Weg zum sicheren Schwimmer. Die Bürgerstiftung Bienenbüttel unterstützt alle Bienenbütteler Kinder, die einen solchen Kurs im Waldbad belegen, finanziell.
+
Der Kurs für das Schwimmabzeichen in Bronze ist elementar auf dem Weg zum sicheren Schwimmer. Die Bürgerstiftung Bienenbüttel unterstützt alle Bienenbütteler Kinder, die einen solchen Kurs im Waldbad belegen, finanziell.

Bienenbüttel – Es sind erschreckende Zahlen, die aus einer Studie der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) aus dem vergangenen Jahr hervorgehen. Demnach können immer weniger Kinder sicher schwimmen.

Erreichten Ende der 1980er-Jahre noch mehr als 90 Prozent der Kinder bis zum Abschluss der vierten Schulklasse das Jugendschwimmabzeichen in Bronze, schaffen dies heutzutagee nur 40 Prozent aller Kinder.

Dieser Zahlen ist sich auch der Vorstand der Bürgerstiftung Bienenbüttel bewusst. Nun will die Stiftung ihren Teil dazu beitragen, dem Trend entgegenzuwirken, und unterstützt alle Bienenbütteler Kinder, die einen Bronze-Schwimmkurs im Waldbad belegen, finanziell. „Die Schwimmmeister haben in dieser Woche das ,Ok’ bekommen, Schwimmkurse für die Abzeichen Bronze und Silber durchführen zu können“, berichtet Silke Nierste vom Vorstand der Bürgerstiftung zufrieden. Die Kurse sollen am Montag, 20. Juli, um 14 Uhr im Waldbad starten.

Im Bienenbütteler Waldbad starten am Montag trotz der Corona-Pandemie die Kurse für das Bronze-Schwimmabzeichen.

Die Gesamtkosten für den zweiwöchigen Kurs betragen 25 Euro zuzüglich des Eintrittspreises. „Aktuell wird sich die Bürgerstiftung bei allen Bienenbütteler Kindern mit zehn Euro pro Person beteiligen“, erklärt Silke Nierste. Aus Sicht der Bürgerstiftung ist es wichtig, dass die im Vorjahr erworbenen Schwimmfähigkeiten mithilfe eines Bronze-Kurses vertieft werden, um langfristig sicher schwimmen zu können. „Dies darf nicht an Geldsorgen scheitern. Dafür ist das Schwimmen zu elementar für das spätere Leben“, betont das Vorstandsmitglied weiter. Die Abzeichen in Silber und Gold seien dagegen eher eine zusätzliche Qualifikation für Interessierte und werden daher nicht von der Stiftung gefördert.

Die Anmeldung für den Bronze-Schwimmkurs erfolgt direkt bei den Schwimmmeistern im Waldbad. Sofern ein Nachweis vorgelegt wird, dass man im Gebiet der Gemeinde Bienenbüttel wohnhaft ist – zum Beispiel über den Personalausweis der Eltern –, wird der Förderanteil vom Preis abgezogen. „Die Bürgerstiftung rechnet mit den Schwimmmeistern direkt ab, die Teilnehmer müssen nichts weiter veranlassen“, erläutert Nierste das Prozedere, um die Förderung zu bekommen.

Seepferdchen-Kurse, die erste Grundlagen für junge Schwimmer schaffen, sowie Gold-Kurse sind wegen der Corona-Pandemie aktuell noch nicht möglich. Denn in beiden Fällen ist zum Teil Körperkontakt durch Hilfestellungen oder Rettungseinheiten erforderlich. Sollten im Laufe der Badesaison weitere Lockerungen erfolgen, sodass auch Seepferdchen-Kurse angeboten werden können, werde die Bürgerstiftung die Teilnahme an einem solchen Kurs mit 30 Euro pro Bienenbütteler Kind unterstützen, kündigt Nierste an. Die Gesamtkosten eines Seepferdchen-Kurses liegen bei 55 Euro zuzüglich Eintritt. VON FLORIAN BEYE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare