Pflasterarbeiten in Eigenregie

Jugendfeuerwehr Edendorf packt bei Projekt am alten Gerätehaus mit an

+
Mit angepackt beim Verlegen des neuen Pflasters haben die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Edendorf. 

Edendorf – Das Pflaster ist akkurat verlegt und der Rasen auf der Fläche nebenan frisch eingesät. Die Edendorfer Jugendfeuerwehr hat ihr erstes Projekt zur Verschönerung des alten Feuerwehrhauses abgeschlossen.

Gepflastert wurde dabei in Eigenregie unter der Anleitung von Jan Iwert, Leiter der Jugendfeuerwehr, und Jörg Fröchling, einem gelernten Garten- und Landschaftsbauer, der seit vielen Jahren in einer sozialpsychiatrischen Einrichtung im Landkreis Harburg Gartenbauprojekte betreut.

Auf das Ergebnis können die Jugendlichen laut Edendorfs Dorfvorsteher Hans-Jürgen Franke stolz sein. Der alte abgängige Weg sei ersetzt worden. Gleichzeitig hätten die jungen Leute praktische Erfahrungen sammeln können. Gebaut wurde an mehreren Wochenenden während des Sommers. Da die Jugendlichen selbst mit Hand angelegt hätten, sei auch ihre Verbundenheit mit dem Geleisteten wesentlich größer. Außerdem würden sie dabei etwas lernen, was sie im späteren Leben weiterbringen könne.

Zunächst wurde das alte Pflaster des abgängigen Weges hochgenommen. Als nächster Schritt wurde zusammen mit den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr das neue Pflaster verlegt. Um die Arbeiten am Weg zu finanzieren, hat Franke außerdem Spenden eingeworben.

Das historische Feuerwehrhaus selbst befindet sich im Besitz des Feuerwehrvereins Edendorf und wurde im Zuge der Dorferneuerung erhalten. In dem Gebäude sind seit der Errichtung des neuen Feuerwehrhauses die Übungsräume der örtlichen Jugendfeuerwehr und auch das Fahrzeug der Abteilung untergebracht.

Zurzeit engagieren sich acht Mädchen und Jungen bei der Edendorfer Jugendfeuerwehr. Jeden Donnerstag treffen sich die Jugendlichen um 17.30 Uhr zum Dienst. Wer mitmachen will, kann einfach reinschnuppern.

VON LARS LOHMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare