„Heimat shoppen“: IHK startet Aktion für lokalen Handel

Heimat im Angebot

Durch den Einkauf in der Heimat – hier die Uelzener Fußgängerzone – tragen Kunden auch zu mehr Lebensqualität bei. Archivfoto: Kimm
+
Durch den Einkauf in der Heimat – hier die Uelzener Fußgängerzone – tragen Kunden auch zu mehr Lebensqualität bei.

Lüneburg. Geschäfte und Gastronomen locken mit besonderen Events. Das Einkaufen soll für Kunden zum Erlebnis werden: Am 8. und 9. September startet die Aktion „Heimat shoppen“.

In 20 Städten und Gemeinden im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg – auch in Uelzen, Ebstorf, Dannenberg und Hitzacker – sind Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister aufgerufen, sich an dem Großevent zu beteiligen. Die IHK hat die Aktion ins Leben gerufen, die vor Ort von den Werbegemeinschaften und dem Stadtmarketing mit Unterstützung von sieben regionalen Sparkassen umgesetzt wird.

Die IHK möchte mit „Heimat shoppen“ den stationären Handel stärken, sagt Projektleiter Harald Kätker: „Wir wollen den Menschen bewusst machen, dass sie durch den Besuch in der Stadt und den Einkauf vor Ort ihr eigenes Lebensumfeld selbst mitgestalten.“ Denn die örtlichen Betriebe böten viel mehr als die reine Versorgung der Menschen mit Waren und Dienstleistungen: Sie zahlen an ihrem Standort Steuern und tragen so zu einer guten öffentlichen Infrastruktur in den Gemeinden bei. „Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zu mehr Lebensqualität“, sagt Kätker.

Um eine möglichst große Öffentlichkeit zu erreichen, laden alle teilnehmenden Standorte – aktuell sind es 20 im IHK-Bezirk sowie etwa 700 Händler, Gastronomen und Dienstleister – zeitgleich am Freitag und Samstag, 8. und 9. September, zu Events und Aktionen zum Thema „Heimat shoppen“. Die IHK organisiert mit Unterstützung von sieben regionalen Sparkassen die Werbemittel.

Je mehr Betriebe mitmachen, desto besser: Einzelhändler, Gastronomen und Dienstleister aus Uelzen, Ebstorf, Dannenberg und Hitzacker, die sich an „Heimat shoppen“ beteiligen möchten, können sich bei IHK-Projektleiter Harald Kätker melden: kaetker@lueneburg.ihk.de, Telefon 04131 742-143. 

Eine Übersicht aller Veranstaltungsorte und Ansprechpartner findet sich hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare