Junge Frau starb wohl an Stichverletzungen

Lüneburg: Haftbefehl gegen 19-Jährigen wegen Mordverdachts

Nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau in Lüneburg – hier ein Foto nahe des Parkplatzes, auf dem sie gefunden wurde – ist gestern Haftbefehl gegen einen 19-Jährigen erlassen worden. Er soll die junge Frau ermordet haben.
+
Nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Frau in Lüneburg – hier ein Foto nahe des Parkplatzes, auf dem sie gefunden wurde – ist gestern Haftbefehl gegen einen 19-Jährigen erlassen worden. Er soll die junge Frau ermordet haben.

Nach dem gewaltsamen Tod einer 19-Jährigen in Lüneburg hat das dortige Amtsgericht gestern Haftbefehl gegen einen Gleichaltrigen erlassen. Der Mann soll die junge Frau am späten Montagabend ermordet haben, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Lüneburg – Die 19-jährige Frau sei wahrscheinlich an den Folgen von Stichverletzungen verstorben. Das genaue Obduktionsergebnis liege jedoch noch nicht vor. In welcher Beziehung der festgenommene Deutsche zu dem Opfer stand, sagte die Polizei zunächst nicht.

Wie berichtet, hatte der Vater seine Tochter gegen 3 Uhr in der Nacht zu Dienstag auf einem Parkplatz im Lüneburger Stadtteil Schützenplatz leblos in dem Auto gefunden, das sie zuvor noch genutzt hatte. Die Eltern hatten sich Sorgen gemacht, weil ihre Tochter nach der Arbeit nicht nach Hause gekommen war. Der Vater hatte sich schließlich auf den Weg gemacht und den Wagen mit seiner Tochter darin entdeckt.

Noch im Laufe des Dienstagvormittags nahm die Polizei den 19-jährigen Verdächtigen zunächst vorläufig fest. Er war nach ersten Befragungen im Bekanntenkreis in den Fokus der Ermittler geraten. Gestern gegen Mittag wurde er dann dem Haftrichter vorgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare