Fraktion will im Bienenbütteler Gemeinderat Erdarbeiten diskutieren

Grüne fordern Aussprache zum Kuhlfeld

+
Die Grünen fordern eine Aussprache im Gemeinderat über das Vorgehen der Gemeinde rund um die Erdarbeiten im geplanten Baugebiet Kuhlfeld.

Steddorf – Die Bienenbütteler Grünen-Ratsfraktion will das Thema Erdarbeiten im Kuhlfeld und Lagerung des Aushubs auf die Tagesordnung des morgen tagenden Gemeinderates bringen.

Dazu hat der Fraktionsvorsitzende Reinhard Schelle-Grote gestern einen Dringlichkeitsantrag gestellt, in dem eine Aussprache über das Thema gefordert wird. Unter anderem wird es darum gehen, dass der abgetragene Mutterboden zurzeit auf einer vom Landkreis nicht genehmigten Fläche gelagert wird (AZ berichtete).

„Die Öffentlichkeit hat ein Recht darauf, dass die Vorgehensweise der Gemeindeverwaltung in einer öffentlichen Ratssitzung behandelt wird“, sagt Schelle-Grote. So könnten die unterschiedlichen Standpunkte innerhalb der politschen Gremien transparent der Bevölkerung dargelegt werden. Zudem habe die Öffentlichkeit ein Recht, über die Vorgänge informiert zu werden. Die Dringlichkeit des Antrages ergebe sich aus der Tatsache, dass die Vorgehensweise der Verwaltung in der Öffentlichkeit und in der Tagespresse derzeit sehr stark diskutiert werde.

Dass bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstagabend um 19.30 Uhr im Mühlenbachzentrum nicht über das Thema gesprochen werde, sei nicht hinnehmbar. „Eine Gemeinderatssitzung ohne Diskussion über das Thema Erdarbeiten/Zwischenlagerung von Mutterboden wäre für unsere Fraktion eine absurde Veranstaltung“, sagt Schelle-Grote.  loh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare