Telenovela „Rote Rosen“ feiert Folge 2500 mit Gala in Lüneburg / Drei weitere Staffeln in Planung

Glücksmomente und Intrigen

Die 2500. Folge der Telenovela „Rote Rosen“ ist schon längst im Kasten. Die Fans der in Lüneburg spielenden Serie müssen sich aber noch bis zum 5. September gedulden. Dann wird die Folge im Fernsehen ausgestrahlt. Foto: dpa
+
Die 2500. Folge der Telenovela „Rote Rosen“ ist schon längst im Kasten. Die Fans der in Lüneburg spielenden Serie müssen sich aber noch bis zum 5. September gedulden. Dann wird die Folge im Fernsehen ausgestrahlt.

dpa Lüneburg. Folge 2500 der Telenovela „Rote Rosen“ ist voraussichtlich am 5. September im Ersten zu sehen - aber bereits am Sonnabend wird am Drehort Lüneburg gefeiert.

Die ARD-Serie läuft seit mehr als zehn Jahren, noch immer schalten werktags rund 1,5 Millionen Zuschauer ein. Die Produktion stellte mit dem Start im November 2006 als erste Telenovela eine Frau über 40 in den Mittelpunkt. Alle 200 Folgen wechselt die Hauptdarstellerin, um am Ende der Staffel das Glück zu finden.

Zur Jubiläums-Gala werden frühere und aktuelle Stars der Serie erwartet, haben die Verantwortlichen angekündigt. Derzeit steht Patricia Schäfer (50) im Fokus von Staffel 14. Außer Schäfer haben auch frühere Haupt-Rosen wie Cheryl Shepard, Anne Moll, Elisabeth Lanz, Saskia Valencia, Mona Klare, Isabel Varell und Annett Kruschke zugesagt. Auch die Ur-Gesteine der Serie Gerry Hungbauer und Brigitte Antonius sollen kommen, nur sie sind seit dem Start der „Rosen“ durchgehend dabei.

„Das Konzept war von Anfang an anders als eine klassische Telenovela angelegt“, sagte Sprecher Dieter Zurstraßen. „Alle 200 Folgen wird ein neues Kapitel der Daily Novela aufgeschlagen, mit neuen Hauptdarstellern, einer neuen Story, neuen Herausforderungen, Schicksalsschlägen, Intrigen und Glücksmomenten.“ Was bleibe, sei jeweils eine Frau in den besten Jahren, die vor den Trümmern ihres bisherigen Lebens steht, aber das Beste noch vor sich hat.

Die Serie lockt mit ihren in der Altstadt gedrehten Außenaufnahmen viele Touristen nach Lüneburg, die Innenaufnahmen entstehen im Studio der Studio Hamburg Serienwerft am Stadtrand. Die etwa 150 Arbeitsplätze seien ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor, heißt es von der Stadt.

Auch NDR-Intendant Lutz Marmor kommt zur Jubiläums-Gala. Er dürfte gute Nachrichten für die Fans der Telenovela und die Stadt Lüneburg mitbringen. Die Serie soll um die Staffeln 16 und 17 verlängert werden, die 15. Staffel wird bereits vorbereitet. Die Zukunft der „Roten Rosen“ wäre damit zumindest bis Ende 2020 gesichert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare