Fahrzeug stand noch mit Paketen für eine Auslieferung vorm Haus

Im gestohlenen DHL-Transporter nach Nordhausen: Vier junge Leute (15, 18 und 21) aus Lüneburg festgenommen

Ein DHL-Transporter (Symbolbild).
+
Ein DHL-Transporter (Symbolbild).

pm/mih Lüneburg/Nordhausen. Vier junge Leute im Alter von 15, 18 und 21 Jahren aus Lüneburg und Nordhausen sind in der Nacht zum Mittwoch in Nordhausen vorläufig festgenommen worden. Sie hatten im Bingerhof einen in Lüneburg gestohlenen DHL Transporter beladen.

Die Polizei rückte an und traf in der Wohnung des polizeibekannten 21-Jährigen auf das Quartett.

Der Transporter stand noch mit Paketen, die für eine Auslieferung vorgesehen waren, vor dem Haus. In der Wohnung fanden die Polizisten eine DHL-Jacke und gestohlene Dokumente. Weitere, vermutlich gestohlene Gegenstände, darunter Fahrradteile und Fahrräder, entdeckten die Beamten bei der Durchsuchung anderer privat genutzter Räume des 21-Jährigen. Der Staatsanwalt bestätigte noch in der Nacht die Festnahme.

Der 15-Jährige aus Lüneburg galt seit dem 10. Februar als vermisst. Die Ermittlungen dauern an und werden, in enger Abstimmung mit den Staatsanwaltschaften in Mühlhausen und Lüneburg, durch die Kriminalpolizei geführt.

Bereits am Dienstagabend randalierten mehrere Personen in der Kranichstraße und Umgebung. Spiegel wurden von geparkten Fahrzeugen abgetreten, Mülltonnen umgeworfen. Ob das Quartett hierfür und für weitere Straftaten im Stadtgebiet Nordhausen zur Verantwortung gezogen werden können, müssen die Ermittlungen zeigen. Das DHL-Fahrzeug sowie alle aufgefundenen Gegenstände wurden sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare