Gestern wurde die letzte Sperrung aufgehoben / Bienenbütteler Projekt wird im Dezember fertig

Freie Fahrt im Kirchenkreisel

+
Am Freitag verschwanden die letzten Absperrungen (von links): Peter Dittrich (WTG), Bürgermeister Dr. Merlin Franke, Bauamtsleiter Uwe Gundlach, Martin Kilian (Bauüberwachung) und Vorarbeiter Karl-Heinz Junghans.

Bienenbüttel. Gute Nachricht für Bienenbüttel: Der neue Kirchenkreisel ist frei. Gestern nachmittag öffnete die Baufirma auch die zuletzt gesperrte Niendorfer Straße. „Alle Straßen sind wieder frei befahrbar.

Alle Geschäfte sind wieder erreichbar“, freut sich Bürgermeister Dr. Merlin Franke.

Lesen Sie auch: Dicke Brocken finden neuen Platz

„Natürlich gab es durch die Sperrung erhebliche Einbußen in den Geschäften“, berichtet Peter Dittrich der Vorsitzende der Werbe- und Tourismus-Gemeinschaft (WTG) Bienenbüttel. „Die Leute, die hinter der jeweiligen Absperrung lagen, sind in die Nachbarorte, nach Bevensen und Barendorf, einkaufen gefahren.“

Allein durch die Sperrung der Niendorfer Straße war ein Drittel der Einwohner vom Hauptort Bienenbüttel abgeschnitten. Umso mehr lobt Dittrich die schnelle Bauausführung. Die WTG hat die Mitarbeiter der Baufirma zum Essen eingeladen, erzählt Dittrich: „Das ist eine Leistung. Hut ab!“ [...]

Von Gerhard Sternitzke

Der komplette Artikel steht heute in der gedruckten sowie auch in der digitalen Ausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare