Einsätze, Ausbildung, Skulptur: Beverbecker Wehr zieht Bilanz

Feuerwehrmann aus Holz

+
Die Geehrten und Beförderten der Beverbecker Feuerwehr mit den Gästen auf der Generalversammlung, unter anderem Bienenbüttels Bürgermeister Merlin Franke (links). 

eye Beverbeck. Viele Jahre lang standen vor dem Beverbecker Feuerwehrhaus zwei große Eichen. Eine war durch einen Sturm schon einmal auf ein nebenstehendes Haus gekracht. Aus Sicherheitsgründen ließ die Ortsfeuerwehr im vergangenen Jahr auch die zweite Eiche entfernen.

Diese Skulptur ziert nun die Einfahrt zum Feuerwehrhaus.

„Wir haben dann darum gebeten, etwa drei, vier Meter des Stammes stehen zu lassen“, erzählt Ortsbrandmeister Sascha Merkel. Durch Geldspenden war es so möglich, aus dem Baumrest eine Skulptur schnitzen zu lassen. Seit Ende März 2017 ziert nun ein Feuerwehrmann aus Holz mit einem Strahlrohr in den Händen die Einfahrt zum Feuerwehrhaus.

Von dieser und weiteren Aktionen berichtet Merkel kürzlich auf der 123. Generalversammlung der Feuerwehr Beverbeck. Zur Einweihung der Skulptur und zum Dank an die Spender richtete die Wehr ein kleines Dorffest aus. Lehrgänge in Celle sowie die Aus- und Fortbildung der Atemschutzgeräteträger standen ebenfalls auf dem Programm.

Zu insgesamt sechs Einsätzen rückten die Beverbecker Feuerwehrleute aus. „Etwas Besonderes oder Spektakuläres war nicht dabei“, sagt Merkel. Es gab zwei Fehlalarme, eine Alarmübung der Gemeinde sowie technische Hilfeleistungen bei Sturmschäden.

Die Feuerwehr Beverbeck zählt aktuell 66 Mitglieder – davon 33 aktive, 25 fördernde und acht Kameraden in der Altersabteilung. Während der Versammlung werden einige für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt: Andreas Meyer und Hans-Peter Harms für je 25 Jahre sowie Harald Wulf und Christof Heise für je 40 Jahre. Befördert werden Hilmar Gromeier zum Ersten Hauptfeuerwehrmann und die stellvertretende Ortsbrandmeisterin Julia Bostelmann zur Löschmeisterin.

Merkel dankt Ortsvorsteher Alfred Meyer als Bindeglied zwischen Dorfgemeinschaft, Feuerwehr und Sportgruppe und kündigt Aktivitäten für 2018 an: Ausbildungsdienste, Übungsdienste der Wettkampfgruppen, Fahrradtour, Boßeln, Skat und Knobeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare