„Auf jeden Fall eine tolle Werbung“

Fernsehsender dreht auf Gut Bardenhagen für „Mein Lokal, Dein Lokal“

+
Dreh fürs Fernsehen in der Küche (v.l.): Paul Stein, Hans-Heinrich-Meier (Jägerkrug Steimbke), Antje Brendemühl (Geschäftsführerin Gut Bardenhagen) und Leon Dolle (Red Grill Lüneburg).

Bienenbüttel – Wo in der Heide gibt es das beste Restaurant? In Scheeßel, Lüneburg oder gar auf Gut Bardenhagen? Ein Filmteam des Fernsehsenders Kabel eins ist gerade in der Heide unterwegs, um unter fünf zuvor vom Fernsehsender auserkorenen Restaurants in der Heideregion das Beste auszumachen.

Mit im Rennen ist auch das Restaurant Gut Evening auf Gut Bardenhagen.

„Wir haben uns sehr gefreut, dass wir es in die Endauswahl geschafft haben“, berichtet Antje Brendemühl, Geschäftsführerin auf Gut Bardenhagen. Natürlich habe sie vorab das ganze Team gefragt, ob es für alle in Ordnung sei, wenn sie unter Umständen im Fernsehen zu sehen sein würden. „Nicht jeder mag das oder kann mit der Kritik, die dann ja auf einen zukommen kann, gut umgehen“, so Brendemühl weiter.

Ihr Chefkoch habe beispielsweise nicht mitmachen wollen, dafür aber sein Kollege Paul Stein. Ob sie schlussendlich gewinnen, hängt von vielen Faktoren ab. Antje Brendemühl ist – wie ihre vier Mitstreiter – Gastgeber und Jurymitglied zugleich. Das ist das Prinzip der Sendung. Jeder Restaurantchef bewertet alle Mitstreiter, von Montag bis Freitag ist jeder mal bei dem anderen zu Gast. Maximal gibt es zehn Punkte: für Bedienung, Ambiente, Preis-Leistungs-Verhältnis, Sauberkeit und natürlich fürs Essen.

Auf Gut Bardenhagen stehen heute unter anderem Oktopus, Wildgarnele, der Presssack vom Heideschwein oder auch das Rinderfilet auf der Speisekarte. Zum Dessert gibt’s Haselnuss-Eis am Stiel, Blütenkäse oder weißes Schokoladentörtchen. Alles klappt wie am Schnürchen. „Ob wir am Schluss gewinnen oder nicht, zählt für mich nicht unbedingt, aber natürlich wäre das schon super“, sagt Antje Brendemühl.

Eine Herausforderung beim Dreh ist, dass der ganz normale Betrieb weitergeht. Alles soll so sein wie immer, erklärt Jutta Kleinsteuber, die den Dreh für Kabel eins managt. „Mir macht es ungeheuren Spaß und auch an die Kamera habe ich mich schon gewöhnt“, erzählt die Geschäftsführerin. Natürlich komme es auch mal vor, dass die Protagonisten einen Satz wiederholten, aber so sei das im Fernsehen eben, sagt TV-Redakteurin Kleinsteuber.

In jedem Fall sei der Dreh eine tolle Werbung für Gut Bardenhagen, ist sich Brendemühl sicher. „Wenn es dann im Fernsehen läuft, werden wir alle zusammen hier im Restaurant vorm Fernseher sitzen und anstoßen.“

VON ROBIN VOGT

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare