Den Tatverdächtigen erwarten mindestens vier Strafverfahren

Erst nur betrunken auf dem Fahrrad: Nun geht es für 25-Jährigen auch um Brandstiftung

pm/mih Lüneburg. Am Sonntagmorgen gegen 7.15 Uhr teilte ein Zeuge einen augenscheinlich betrunkenen Mann mit, der an der Einmündung Lüner Weg/Bleckeder Landstraße auf der Straße liegen würde.

Bei Eintreffen der eingesetzten Kräfte ist der Mann nicht mehr vor Ort.

Einige Meter weiter im Lüner Weg können sie jedoch eine Pkw-Tür offen stehen sehen. Aus dieser offenen Tür schlugen Flammen heraus. Der Pkw stand kurze Zeit später im Vollbrand. Die Feuerwehr Lüneburg wurde zur Brandbekämpfung angefordert.

Im weiteren Verlauf des Lüner Wegs konnten die eingesetzten Kräfte schließlich nach einem weiteren Zeugenhinweis einen 25-jährigen Mann aus Adendorf feststellen, der sich augenscheinlich vom Tatort entfernen wollte.

Nach Rücksprache mit dem ersten Zeugen gibt dieser den Hinweis auf eine mögliche Trunkenheitsfahrt mit einem Fahrrad durch die angetroffene Person. Der Zeuge hatte die männliche Person dann weiter beobachten können, wie sie sich an mehreren Fahrzeugen zu schaffen machte und schließlich in einem Pkw längere Zeit saß. Dieser Pkw war es auch, der dann ausbrannte.

Aufgrund der Alkoholisierung und zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der 25-jährige Mann in Gewahrsam genommen. Auf der Wache wurde zudem noch eine Blutentnahme durchgeführt. Den Tatverdächtigen erwarten nun mindestens vier Strafverfahren.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare