Einsatzkleidung und drei Fahrzeuge

Bienenbütteler Gemeindefeuerwehr-Verband profitiert von Großspende

+
Die Feuerwehren der Einheitsgemeinde Bienenbüttel, hier bei einem Stoppelfeldbrand im Einsatz, wurden dank der Spende von Almased mit neuer Einsatzkleidung ausgestattet.

Bienenbüttel – 130 .000 Euro hatte die Firma Almased für die Feuerwehren der Einheitsgemeinde Bienenbüttel gespendet. Im Gemeinderat wurden die Spenden jüngst einstimmig entgegengenommen.

Der Gemeindefeuerwehr-Verband hat für die Summe mehrere Fahrzeuge anschaffen können. Insgesamt drei gebrauchte Mannschaftstransportwagen (MTW) für je 17 000 Euro wurden mit dem Geld für die Feuerwehren in Hohenbostel, Edendorf und Varendorf-Bornsen angeschafft. Sie ersetzen ältere, in die Jahre gekommene Fahrzeuge und sollen bei den jeweiligen Jugendfeuerwehren zum Einsatz kommen. So soll auch noch einmal die Attraktivität der Nachwuchsabteilungen gesteigert werden. Bei der Beschaffung wurde zudem darauf Wert gelegt, dass die Fahrzeuge noch mindestens zehn Jahre genutzt werden können.

Wartung und Betrieb der Fahrzeuge werden aus dem Feuerwehretat bestritten und belaufen sich auf die gleichen Kosten wie für die Altfahrzeuge. Halter der Fahrzeuge ist die Gemeinde Bienenbüttel, die aber nicht dazu verpflichtet ist, später einen Ersatz zu beschaffen, da die Belastungen für die Gemeinde zu hoch wären. Die Vorgänger-modelle sollen veräußert werden.

Außerdem wurde für rund 46 000 Euro weitere witterungsbeständige Einsatzbekleidung für die Feuerwehren angeschafft, sodass jetzt alle Wehren mit einem einheitlichen Qualitätsstandard ausgerüstet sind. Ansonsten hätte es in einer Übergangsphase zu unterschiedlichen Standards kommen können, heißt es dazu in einer Vereinbarung über die Spende zwischen Almased und dem Gemeindefeuerwehr-Verband. Auch im Bereich der Atemschutzbekleidung wurden Anschaffungen getätigt. In diesen Bereich wurden rund 22 000 Euro der Spende eingesetzt.

Die restliche Summe wurde für kleinere Anschaffungen wie zum Beispiel Blaulichtbalken eingesetzt oder zur Beschriftung der Mannschaftstransportwagen verwendet.

VON LARS LOHMANN

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare