Nach Tat vom 14. März 2015: Handschellen klicken nach vier Jahren

Damals 21-Jähriger bedrohte einen 22-Jährigen mit einem Messer und erbeutete dessen Handy

Lüneburg/Hamburg – Nach fast vier Jahren klickten die Handschellen jetzt für einen Mann, der am 14. März 2015 einen 22-Jährigen auf einem Spielplatz mit einem Messer bedroht hatte und ihm sein Handy raubte.

Zwar war der damals 21-Jährige als Täter ermittelt und vom Amtsgericht Lüneburg zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten verurteilt worden.

Doch der Mann trat die Strafe nie an und setzte sich ab. Lüneburger Ermittler konnten am Montag seinen Aufenthaltsort in Hamburg St. Georg ausfindig machen.

Beamte der Hamburger Polizei nahmen den 25-Jährigen daraufhin gegen 18.45 Uhr fest.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare