Neuer Lesestoff für jedermann

Bücherei Bienenbüttel: 582 Personen nutzen bislang das kostenlose Angebot

+
Ein Berg neuer Bücher, die auf ihre Leser warten: Büchereileiterin Maike Mammen hat in den vergangenen Wochen insgesamt 280 Bücher aus den Bereichen Belletristik, Kinder- und Malbücher ausleihfertig gemacht.

Bienenbüttel – Mehrere Schilder weisen direkt nach Betreten der Bienenbütteler Bücherei darauf hin, dass es neuen Lesestoff zum Ausleihen gibt. Links in einem Regal Kinderbücher, rechts daneben auf dem Tisch Krimis, Thriller und andere belletristische Werke.

Zwischen so vielen Büchern geht Büchereileiterin Maike Mammen, an ihrem Computer sitzend, fast ein wenig unter.

In den vergangenen Wochen hat sie insgesamt 280 neue Bücher aus den Bereichen Belletristik, Kinder- und Bilderbücher bekommen und ausleihfertig gemacht. Die Ausleihe in der Bücherei Bienenbüttel ist seit Anfang dieses Jahres komplett kostenlos, das Angebot nutzen derzeit 582 Leser, wie Bürgermeister Dr. Merlin Franke auf AZ-Anfrage berichtet: „Davon sind 309 unter 18, dies zeigt, wie wichtig die Bücherei gerade für Kinder ist.“

Kostenloses Angebot kommt gut an

Grundsätzlich werde das kostenlose Angebot von den Bürgern sehr begrüßt, erklärt Maike Mammen. Aufgrund der Corona-Pandemie, die auch eine Schließung der Bücherei zur Folge hatte, könne man noch keine Rückschlüsse darüber ziehen, in welchem Umfang die Nutzung der Bücherei durch die Umstellung auf ein kostenloses Angebot beeinflusst wurde. „Bis zur Corona-Krise hatten wir in diesem Jahr 29 Neuanmeldungen, davon 26 von Personen ab dem 18. Lebensjahr und älter“, nennt Mammen erste Zahlen.

Seit nunmehr 63 Jahren gibt es die Bücherei in Bienenbüttel, 2006 wurde sie für ihre Arbeit von der VGH-Stiftung mit dem Bibliothekspreis für kleine Bibliotheken ausgezeichnet. Nutzer können neben Büchern auch Hörbücher, DVDs, Spiele, Zeitschriften und vieles mehr ausleihen. Die Möglichkeit zur Onleihe und Fernleihe sowie ein Internet-Recherchekatalog runden das Angebot ab, erklärt Mammen: „Damit sind wir modern aufgestellt.“

Für die ortsansässige Grundschule sei die Bücherei ein wichtiger Partner: „Alle Kinder haben einen festen Termin im Stundenplan und besuchen die Bücherei“, berichtet Merlin Franke. Auch in den Pausen nutzen sie das Angebot, um Bücher auszusuchen, Spiele zu spielen oder Materialien für Referate zu suchen, erklärt der Verwaltungschef. Die Bücherei diene der Leseförderung für Jung und Alt und biete „ein breites, für jedermann kostenlos nutzbares Spektrum an Medien“, betont Franke. Sein Wunsch ist, dass noch mehr Bienenbütteler das Angebot nutzen.

VON FLORIAN BEYE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare