Glasfasernetz ab November im Nachbarkreis in Betrieb

Breitbandausbau im Landkreis Lüneburg: Barendorf geht als erstes an den Start

Das Glasfasernetz im Landkreis Lüneburg soll ab November nach und nach freigeschaltet werden.
+
Das Glasfasernetz im Landkreis Lüneburg soll ab November nach und nach freigeschaltet werden.

Barendorf – Mit Highspeed ins Internet: In der Samtgemeinde Ostheide im Landkreis Lüneburg können die ersten Bürger von neuen Glasfaseranschlüssen profitieren. Rund 2.000 Barendorfer Haushalte haben ab sofort die Möglichkeit, die verschiedenen Tarife der Telekom zu buchen.

„Genutzt werden kann das Angebot voraussichtlich ab Anfang November“, so Telekom Regio-Managerin Ute Hielscher.

Das Glasfasernetz sei für die Menschen ein großer Schritt Richtung Zukunft. Davon ist der Bürgermeister der Samtgemeinde Ostheide Norbert Meyer überzeugt: „Die Samtgemeinde Ostheide gehört in Kürze zu den schnellsten Kommunen Deutschlands“, betont er. „Hohes Tempo im Internet ist ein digitaler Standortvorteil für diese Region, aber auch für jede einzelne Immobilie.“ Der Startschuss für das schnelle Internet fällt in Barendorf, weitere Gebiete sollen unmittelbar folgen und werden bis in den Dezember hinein nach und nach freigeschaltet.

Um das Glasfasernetz innerhalb des Ausbaugebietes nutzen zu können, mussten die Eigentümer zuvor Herstellungsaufträge erteilen – im Vergleich zu anderen Projektgebieten sind die Anmeldungen hier bisher überdurchschnittlich: „Für mehr als 87 Prozent der Adressen liegen entsprechende Aufträge für einen Hausanschluss vor“, erklärt die im Landkreis Lüneburg zuständige Projektmanagerin Dorte Nette. „Das Projektgebiet des Glasfaser-Ausbaus umfasst rund 21.000 Haushalte in 28 Gemeinden, insgesamt wurden circa 3.900 Kilometer Glasfaserkabel verlegt.“ Gefördert wird der Breitbandausbau vom Landkreis Lüneburg und den Kommunen, sowie vom Bund und vom Land Niedersachsen mit 16,7 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare