Besuchermagnet

Bienenbütteler Weinfest zieht die Massen an

Beste Stimmung herrschte unter den Besuchern des 28. Weinfestes in Bienenbüttel. Feuerwehr und Förderverein wollen es im Gegensatz zum Osterfeuer fortführen. Fotos: Kommert
+
Beste Stimmung herrschte unter den Besuchern des 28. Weinfestes in Bienenbüttel. Feuerwehr und Förderverein wollen es im Gegensatz zum Osterfeuer fortführen.

Bienenbüttel – Bei herrlichem Sommerwetter sitzen hunderte Bienenbütteler zusammen auf dem Rathausplatz. Beim 28. Weinfest feierten sie gemeinsam mit Gästen auf dem zu einem Winzerdorf umgebauten Platz.

Das Weinfest in Bienenbüttel war erneut ein Besuchermagnet. Bereits um 19 Uhr am Samstagabend gab es kaum noch Sitzplätze auf den 60 bereitgestellten Festzeltgarnituren.

„Das Weinfest ist eines der Highlights im Veranstaltungsjahr in Bienenbüttel. Wie man wieder sah, steigt die Beliebtheit von Jahr zu Jahr“, sagte Carsten Buhr, Erster Vorsitzender des ausrichtenden Fördervereins der Feuerwehr Bienenbüttel. „Es ist schön mit anzuschauen, wie Jung und Alt gemeinsam und vor allem friedlich zusammen feiern können.“

31 ehrenamtliche Mitglieder des Fördervereins waren an den Vorbereitungs- und Durchführungsarbeiten des Weinfestes beteiligt. Mehr als 420 Arbeitsstunden kamen zusammen. DJ Manu legte gekonnt auf, sodass die Tanzfläche bis nach Mitternacht gefüllt war.

„Mit dem Geld unterstützt der Förderverein vor allem die Kinder- und Jugendfeuerwehren“, erklärt Stefan Kommert, Pressesprecher der Feuerwehr Bienenbüttel. Neben kleineren Anschaffungen wie Bekleidung gibt es etwa auch Zuschüsse für Fahrten und Zeltlager. Im nächsten Jahr geht es zum Beispiel ins Zeltlager nach Mistelbach in Niederösterreich zur dortigen Partnerfeuerwehr.

Außerdem kommt das Geld des Fördervereins auch den Einsatzgruppen der Wehr zugute. So gibt es einen Zuschuss für Einsatzkleidung und Gerätschaften, die über den Standard der Gemeinde gehen. „Die Gemeinde stattet uns gut aus. Aber es gibt halt auch Dinge, die es in noch geeigneterer Ausführung gibt“, sagt Kommert. In solchen Fällen gibt der Förderverein dann einen Zuschuss, um die zusätzlichen Kosten aufzufangen. In diesem Jahr ist die Anschaffung von einheitlichen Polo und T-Shirts noch vorgesehen. Weiterhin wird die Beschaffung von Soft-shell-Jacken fortgesetzt.

Das Weinfest selbst ist, nachdem dieses Jahr zum letzten Mal das Osterfeuer der Bienenbütteler Feuerwehr stattfand (AZ berichtete), die letzte Feierlichkeit, die von Feuerwehr und Förderverein ausgerichtet wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare