1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bienenbüttel/Lüneburg

Drei Tote in Bargdorf: Senior (85) soll Ehepaar und sich selbst erschossen haben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lars Becker

Kommentare

Ermittler der Polizei arbeiten am Tatort. Auf benachbarten Wohngrundstücken bei Bienenbüttel sind drei Tote gefunden worden.
In der etwas abseits gelegenen Siedlung Röpers Heide inl Bargdorf begann am Freitagabend auf beiden Nachbargrundstücken die Tatortaufnahme. Vor Ort waren auch Mitarbeiter der Rechtsmedizin Hamburg. © Philipp Schulze/dpa

Stundenlanger Großeinsatz am Freitag für die Polizei im Landkreis Uelzen: Anwohner hören mittags in der Siedlung Röpers Heide, die etwas abseits vom Kern des Bienenbütteler Ortsteils Bargdorf liegt, gegen 12.15 Uhr Schüsse und Schreie. Sie wählen sofort den Notruf. Drei Menschen werden tot aufgefunden.

Bienenbüttel-Bargdorf – Beamte rasen zum Tatort und entdecken dort nacheinander auf einem Grundstück im Außenbereich die Leichen eines 62-jährigen Mannes und dessen 61-jähriger Frau.

Hat sich der mutmaßliche 85-jährige Täter in seinem Haus verschanzt, selbst gerichtet oder ist er geflüchtet? Über Stunden ist die Lage in dem schwer überschaubaren Gelände unklar.

SEK aus Hamburg rückt mit Panzerwagen an

Die Interventionseinheit der Lüneburger Polizeiinspektion, ein Mobiles Einsatzkommando (MEK) und Spezialeinsatzkräfte sowohl aus Hamburg als auch aus Hannover sind vor Ort. Sie setzen eine Drohne ein, haben einen schweren Panzerwagen dabei. In beiden benachbarten Häusern werden auf der Suche nach dem Tatverdächtigen Türen mit Spengstoff geöffnet, wie Polizeisprecher Kai Richter sagt.

Die Ermittler gehen davon aus, dass ein immer wieder aufflammender, polizeibekannter Streit unter Nachbarn dramatisch eskaliert ist. Vom mutmaßlichen Täter weiß die Polizei schnell, dass er als ehemaliger Jäger legal mehrere Waffen besitzt – auch Gewehre. Dagegen bewahrheitet sich der erste Verdacht, es könne sich auch noch explosives Material auf dem Grundstück des 85-Jährigen befinden, nicht.

In Bargdorf kam es am Freitag zu einer blutigen und tödlichen Auseinandersetzung. Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort, darunter das MEK Lüneburg, Spezialkräfte aus Hamburg und Hannover sowie ein gepanzertes Fahrzeug aus Hamburg.
In Bargdorf kam es am Freitag zu einer blutigen und tödlichen Auseinandersetzung. Zahlreiche Einsatzkräfte waren vor Ort, darunter das MEK Lüneburg, Spezialkräfte aus Hamburg und Hannover sowie ein gepanzertes Fahrzeug aus Hamburg. © Lars Becker

Wie es dazu kommen konnte, dass der Mann eine Waffe gegen das Nachbar-Ehepaar richtete, dieses und dann auch sich selbst tötete, müssen nun die weiteren Ermittlungen zeigen.

„Beide Grundstücke werden wie Tatorte behandelt. Wir wollen so schnell wie möglich rekonstruieren, was genau passiert ist. Das Plausibelste ist, dass der 85-Jährige das Ehepaar getötet und sich dann selbst gerichtet hat“, so Richter im Gespräch mit der AZ am Tatort. Den verlassen gegen 21 Uhr die letzten Spezialkräfte, die Spurensicherung beginnt. Mitarbeiter der Rechtsmedizin Hamburg sind vor Ort.

Zurück bleiben in Bargdorf die fassungslosen Nachbarn.

Auch interessant

Kommentare