1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bienenbüttel/Lüneburg

Bargdorferin gestaltet eigenen Müllkalender

Erstellt:

Von: Jannis Wiepcke

Kommentare

So sah der von Uta Rump erstellte und selbstgemalte Müllkalender im vergangenen Jahr aus – am Prinzip hat sich nicht viel geändert. „Da sieht jeder durch“, ist die Bargdorferin überzeugt.
So sah der von Uta Rump erstellte und selbstgemalte Müllkalender im vergangenen Jahr aus – am Prinzip hat sich nicht viel geändert. „Da sieht jeder durch“, ist die Bargdorferin überzeugt. © Beye, Florian

Die Bargdorferin Uta Rump hat wieder zu den Stiften gegriffen. Jährlich malt sie einen eigenen Müllkalender, um die Abholtermine für die Tonnen übersichtlich darzustellen. Sie bekommt aus Bevölkerung Lob dafür.

Bargdorf/Bienenbüttel – Vor Kurzem haben die Abfallwirtschaftsbetriebe den diesjährigen Müllkalender für die Gemeinde Bienenbüttel veröffentlicht. „Endlich mal ein übersichtlicher Abfuhrplan“, lautet eine der positiven Reaktionen in den sozialen Medien. Die Bargdorferin Uta Rump sieht das ganz anders. Sie veröffentlicht traditionell ein buntes, selbstgemaltes Pendant zum Müllkalender, das den ihrer Meinung nach schwer nachzuvollziehenden Abholvorgang erleichtern soll.

„Ich habe dieses Jahr deutlich länger für alle Feinheiten gebraucht“, berichtet Uta Rump. „Irgendwann werde ich mich mal mit dem Unternehmen zusammensetzen und den suchen, der jedes Jahr diesen Müllkalender veröffentlicht.“ Besonders ärgert die Bargdorferin, dass im Müllkalender zwischen ungeraden und geraden Wochen differenziert werde, ohne dafür aber konkrete Daten zu nennen. Lediglich die Zusammenlegung zahlreicher Abholtermine für unterschiedliche Wertstoffe in den Bienenbütteler Ortsteilen bewertet sie in diesem Jahr positiv.

Auch wenn sich Einiges geändert hat: Mit ihrem eigenen Müllkalender ist sich Uta Rump auf jeden Fall treu geblieben. „Der ist im Prinzip wie im Vorjahr“, erklärt die frühere Grundschullehrerin. Für jede der Touren fertigt die Seniorin ein handgemaltes Exemplar mit verschiedenen farbigen Mülltonen und den entsprechenden Abholterminen an. Eine Din-A4-Seite bietet dabei Platz für ein halbes Jahr, dementsprechend bekommt jede Tour eine Vorder- und Rückseite. „Da sieht jeder durch“, ist Rump auch in diesem Jahr wieder mit dem Ergebnis zufrieden – die zahlreichen positiven Rückmeldungen von anderen Bargdorfern haben sie in den vergangenen Jahren immer wieder bestärkt.

Im vergangenen Jahr hatte die Bargdorferin deshalb auch ihren Plan umgesetzt, ihren Müllkalender den Mitarbeitern des Wertstoffhofes in Oldenstadt zu präsentieren. Die hätten ihre Kritik aber nicht wirklich nachvollziehen können, weshalb die Bargdorferin auch den im nächsten Jahr erscheinenden Müllkalender wieder ganz genau unter die Lupe nehmen wird.

Ihren handgemachten und selbstgemalten Entwurf hat Rump vor etwa einer Woche in ihrer Umgebung und an die Gemeinde Bienenbüttel verteilt. Der Kalender kann kostenlos im Rathaus abgeholt werden – Interessierte sollten sich jedoch vorher telefonisch erkundigen.

Auch interessant

Kommentare