Eventuell Zusammenhang zu Überfällen auf Spielhalle und Tankstelle

Im Bank-Vorraum mit Messer bedroht: 58-Jähriger sollte Geld rausgeben 

+
(Symbolbild)

pm/mih Lüneburg. Ein bislang unbekannter Täter hat am Freitagmorgen einen 58-Jährigen mit einem Messer bedroht. Der 58-Jährige hatte sich im Vorraum eines Geldinstitutes in der Bardowicker Straße aufgehalten.

Dort forderte ihn der unbekannte Täter zur Herausgabe seiner Barschaften auf.

Der 58-Jährige ging trotz des vorgehaltenen Messers nicht auf die Forderung ein. Der Täter ließ von seinem Vorhaben ab, flüchtete nach draußen und lief in Richtung Am Markt davon. Der Vorfall ereignete sich gegen 6.30 Uhr. Der 58-Jährige blieb unverletzt.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: etwa 175 bis 185 Zentimeter groß, circa 25 Jahre alt, bekleidet mit einer grauen Winterjacke bzw. Sportjacke mit Kapuze und einer blauen Hose, vermutlich Jeans.

Ein Zusammenhang mit den Überfällen auf eine Spielhalle in der Nacht zum Sonntag, 25. November, und den Überfall auf eine Tankstelle in den Abendstunden des 19. November wird geprüft. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter der Rufnummer (04131) 8306-2215 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare