Bienenbüttel/Lüneburg – Archiv

„Sie ist wie eine Oma für mich“

„Sie ist wie eine Oma für mich“

Hohenbostel. Hanne Schoop strahlt bis über beide Ohren. Die 97-Jährige sitzt an diesem Montagmorgen im Speisesaal des Seniorenheims Haus Ilmenaublick in Hohenbostel neben Lisa Harms.
„Sie ist wie eine Oma für mich“
Von Schülern für Schüler

Von Schülern für Schüler

eye Bienenbüttel. Was lange währt, wird endlich gut. So oder so ähnlich könnte man die Geschichte der Seebiene auf dem Schulhof der Bienenbütteler Grundschule zusammenfassen.
Von Schülern für Schüler

Viel mehr als nur Sozialberatung

Steddorf. Gleich zwei runde Geburtstage feiert der Sozialverband Deutschland am Sonnabend von 13 bis 18 Uhr mit einem Seniorentag in der Bienenbütteler Ilmenauhalle.
Viel mehr als nur Sozialberatung

Bundeswehrstandort Lüneburg wächst wieder

stk Lüneburg. Jahrelang schien die Bundeswehr in Lüneburg ein Auslaufmodell zu sein. Nach Ende des Kalten Kriegs verwandelte sich zunächst die Scharnhorst-Kaserne in einen Hochschulcampus. Auf dem Gelände der Schlieffen-Kaserne wächst der neue …
Bundeswehrstandort Lüneburg wächst wieder

Zweibettzimmer mit TV

stk Lüneburg. Davon konnten frühere Soldatengenerationen nur träumen: Zwei Mannschaftsblöcke der Lüneburger Theodor-Körner-Kaserne werden derzeit umgebaut. Zukünftig teilen sich zwei Personen ein Zimmer inklusive Fernseher.
Zweibettzimmer mit TV

Es wird nur Einen geben

Bienenbüttel. Fliegender Wechsel auf der Straße. Neben den Kandidaten zur Bundestagswahl tauchen seit Montag die Plakate von Jörg Hillmer und Andreas Dobslaw auf. In gut zwei Wochen wird ein neuer Landtag in Hannover gewählt.
Es wird nur Einen geben

„Wachstum ist wichtig“

Bienenbüttel. „Wir haben einige mögliche Bauflächen identifiziert“, sagt Bienenbüttels Bürgermeister Dr. Merlin Franke. Um welche Gebiete beziehungsweise Flächen es sich handelt, will er noch nicht preisgeben.
„Wachstum ist wichtig“

Infoveranstaltung "Gegen Gewalt an Frauen"

Lüneburg. Viele Frauen denken, dass sie in Gewaltsituationen, bei verbalen und körperlichen Übergriffen, bei anzüglichen Bemerkungen oder Herabwürdigungen und ähnlichen Situationen keine Chance zur Gegenwehr haben.
Infoveranstaltung "Gegen Gewalt an Frauen"

Jahrestreffen beim Verein Nothilfe Polarhunde Nord in Wulfstorf

Wulfstorf. Großes Hundegeheul auf den Wulfstorfer Wiesen am Sonnabendmorgen: Eine riesige Meute nordischer Hunde – also Huskies, Malamutes und Co. – warten schon ungeduldig auf den Start zur mehrstündigen Wanderung entlang des Elbe-Seitenkanals. Den …
Jahrestreffen beim Verein Nothilfe Polarhunde Nord in Wulfstorf

Beste Freunde auf vier Pfoten

Wulfstorf. Großes Hundegeheul auf den Wulfstorfer Wiesen am Sonnabendmorgen um kurz vor halb elf: Skaya, Elva, Connor und eine riesige Meute nordischer Hunde – also Huskies, Malamutes und Co.
Beste Freunde auf vier Pfoten

Konsequenzen nach Müllwagen-Unfall

stk Lüneburg. Die Lüneburger Gesellschaft für Abfallwirtschaft (GfA) zieht Konsequenzen aus dem tödlichen Unfall in der Fußgängerzone, bei der eine 87-Jährige im Oktober 2016 von einem Müllfahrzeug überrollt worden war.
Konsequenzen nach Müllwagen-Unfall

„Leute machen es sich zu leicht“

Hohnstorf. Der Aufschrei war groß, als Anwohner vor Kurzem auf einem Feld am Schulweg – ein Waldweg, der Hohnstorf und Edendorf verbindet – nahe des Hohnstorfer Ortsschildes ein gerissenes Reh fanden: „Das war der Wolf. Der ist wieder so nah an den …
„Leute machen es sich zu leicht“

Achtung: Falsche Polizeibeamte unterwegs

jsf Landkreis Harburg. Bereits dreimal waren Sie mit ihrer Betrügermasche erfolgreich. Die Täter geben sich dabei am Telefon als Polizeibeamte aus.  
Achtung: Falsche Polizeibeamte unterwegs

Eine Frau erkämpft ihre Freiheit

Bienenbüttel. Die Kunden lieben sie: Ob bei der Fußpflege oder beim Nageldesign, Fadime Osmani hat immer ein nettes Wort parat und strahlt Lebensfreude aus. Bei einem Glas Sekt mit einer Lieblingskundin lässt die 55-Jährige gern den Tag ausklingen.
Eine Frau erkämpft ihre Freiheit

Kiesbetten für 20 000 Euro

eye Grünhagen. Mit Traktor, Anhänger und Bagger waren sie angerückt, die Mitarbeiter des Wasser- und Bodenverbandes Uelzen. Mit Schubkarren und Schaufeln schafften sie rund 200 bis 250 Tonnen Kies in den Eitzener Bach – besser bekannt als …
Kiesbetten für 20 000 Euro

Kreistag live auf dem Bildschirm?

Lüneburg. Politik ist öffentlich. Politiker wollen, dass ihre Forderungen in der Öffentlichkeit gehört werden, und Bürger haben das Recht, die Diskussionen ihrer Vertreter in Räten und Kreistagen zu verfolgen.
Kreistag live auf dem Bildschirm?

Nebenklage geht von Ehrenmord aus

dpa Lüneburg. Im neu aufgerollten Prozess um den blutigen Tod von zwei Frauen in Lüneburg haben die Anwälte der Angehörigen eine lebenslange Haftstrafe gefordert. Außerdem plädierten sie gestern dafür, die besondere Schwere der Schuld des …
Nebenklage geht von Ehrenmord aus

Einbruch in Vastorfer Firmenkomplex: Hochwertige Maschinen, Transporter und Anhänger erbeutet

jsf Lüneburg. Vermutlich professionelle Täter waren in Lüneburg am Werk und brachen letzte Nacht in einen Firmenkomplex Am Köstorfer Busch ein.
Einbruch in Vastorfer Firmenkomplex: Hochwertige Maschinen, Transporter und Anhänger erbeutet

„Das Leben ist viel zu ernst“

Bienenbüttel. „Das Leben an sich ist viel zu ernst, da muss man ein bisschen Spaß und Lebensfreude reinbringen“, antwortet Gisela Stehr auf die Frage, warum sie gerne lustige Sketche präsentiert.
„Das Leben ist viel zu ernst“

Er will ein Schlichter sein

eye Bienenbüttel. Er kennt Wulfstorf wie seine Westentasche, ist dort aufgewachsen und hat – abgesehen von einem siebenjährigen Abstecher nach Berlin – sein Leben lang in dem kleinen Dorf gewohnt: Seit Dienstagabend ist Sören Otter Ortsvorsteher von …
Er will ein Schlichter sein

Schreie unter Müllwagen

stk Lüneburg. Was passiert ist, daran gibt es keinen Zweifel. Müllwagenfahrer H. (40) aus Uelzen schildert gestern selbst vor dem Amtsgericht Lüneburg, wie er im Oktober vorigen Jahres erst durch ein Schreien mitbekommt, dass er gerade eine …
Schreie unter Müllwagen

„Würde mich gefangen fühlen“

Hohnstorf. An einen festen Wohnort gebunden zu sein, kommt für Samuel Herzog nicht in Frage. Der 23-Jährige liebt und braucht die Freiheit, verbringt die Zeit mit seiner kleinen Familie – Ehefrau Caterina und dem knapp zweijährigen Sohn Noah – an …
„Würde mich gefangen fühlen“

Grünes Licht für Radschnellwege

red Lüneburg. Auf der Fahrradautobahn von Lüneburg nach Hamburg. Diese Idee für Pendler, Veranstaltungsbesucher und Touristen ist ihrer Realisierung wieder ein Stück näher gerückt.
Grünes Licht für Radschnellwege

Nachstellung eines blutigen Gemetzels

nk Göhrde. Geschichte am Originalschauplatz hautnah erleben konnten Interessierte an diesem Wochenende.
Nachstellung eines blutigen Gemetzels

Tempo aus dem Leben nehmen

Bienenbüttel. Der Takt der Turnschuhe auf matschigem Grund, der sonore Sound des Rasenmähertreckers – gepaart mit ein paar virtuosen Solo-Einlagen einer krächzenden Krähe:
Tempo aus dem Leben nehmen

„So ziemlich alles miterlebt“

Edendorf. Wenn es nach ihm ginge, dann würde er wohl noch einige Jahre weitermachen. Aber das aktuelle niedersächsische Brandschutzgesetz zwingt Manfred Zaiser, seine Feuerwehruniform an den Nagel zu hängen.
„So ziemlich alles miterlebt“

Glas mit Rotkohl auf Streifenwagen geworfen – aus einem Hochhaus 

Lüneburg. Es muss mächtig gescheppert haben: Ein unbekannter Täter hat am Mittwochnachmittag aus einem Hochhaus in Lüneburg ein Glas Rotkohl auf einen Streifenwagen geworfen.
Glas mit Rotkohl auf Streifenwagen geworfen – aus einem Hochhaus 

Spielplatz in Grünhagen: Die Größe bleibt der Juckepunkt

Grünhagen. Ein Kletterturm mit Schaukel und Rutsche, ein Spielhaus, ein Mini-Trampolin, Kletterstämme und -pfähle, Hüpfpalisaden, ein Kletterhügel aus Sand, eine Duftinsel mit Pflanzen und ein Steinbruch:
Spielplatz in Grünhagen: Die Größe bleibt der Juckepunkt

Startschuss für Glasfaser-Tiefbauarbeiten: „Sehr guter Tag für den Landkreis“

Steddorf. Regenschauer und sonnige Abschnitte wechselten sich gestern ab. Dazu pfiff der Wind ums Dorfgemeinschaftshaus in Steddorf.
Startschuss für Glasfaser-Tiefbauarbeiten: „Sehr guter Tag für den Landkreis“

Zwei Afrikaner gründen an der Leuphana Universität Lüneburg eine Studenten-Organisation

Lüneburg. Sie möchten dazu beitragen, dass sich andere afrikanische Studenten an der Leuphana zurechtfinden.
Zwei Afrikaner gründen an der Leuphana Universität Lüneburg eine Studenten-Organisation

Nach Bombenentschärfung: Metronom und Erixx fahren wieder

jsf Uelzen/ Lüneburg. Die Sperrung wegen der Bombenentschärfung in Lüneburg ist aufgehoben. Die Metronom- und Erixx-Züge verkehren wieder normal.
Nach Bombenentschärfung: Metronom und Erixx fahren wieder

"Blindgänger geräumt!" – Lüneburger können wieder zurück in ihre Häuser

Lüneburg. Um Punkt 14.04 Uhr am Mittwochnachmittag vermelden Stadtverwaltung, Polizei und Rettungsdienste in Lüneburg: "Blindgänger geräumt!"
"Blindgänger geräumt!" – Lüneburger können wieder zurück in ihre Häuser

Wegen Blindgänger-Entschärfung in Lüneburg gibt es heute starke Beeinträchtigungen

Lüneburg. Im Lüneburger Stadtteil Wilschenbruch wurden, wie berichtet, zwei Blindgänger gefunden. Stadtverwaltung, Polizei, Rettungsdienste und andere Beteiligte haben jetzt den Zeitplan für die anstehende Evakuierung festgezurrt. Sie startet am …
Wegen Blindgänger-Entschärfung in Lüneburg gibt es heute starke Beeinträchtigungen

Hofschule Wendisch Evern schafft nach einem mutmaßlichen Wolfsriss ihre gesamte Herde ab

Wendisch Evern. Jahrelang gehörten sie zum Alltag der Hofschule Wendisch Evern: die rauwolligen Pommerschen Landschafe. Die Schüler fütterten, pflegten und betüttelten die Tiere, halfen beim Scheren und Verarbeiten ihrer Wolle zu Teppichen.
Hofschule Wendisch Evern schafft nach einem mutmaßlichen Wolfsriss ihre gesamte Herde ab

Für Turmfalken, Meisen und Co.: Kirchengemeinde Bienenbüttel hängt 80 Nistkästen auf

Bienenbüttel. Wer sich rund um die Bienenbütteler Kirche etwas genauer umschaut, der entdeckt an einigen Bäumen hellbraune Nistkästen.
Für Turmfalken, Meisen und Co.: Kirchengemeinde Bienenbüttel hängt 80 Nistkästen auf

Seniorin (76) bei Taschendiebstahl erwischt

ds Lüneburg. Die ältere Dame fiel nach Angaben der Lüneburger Polizei nicht zum ersten Mal auf. Am Sonnabend wurde sie aber auf frischer Tat ertappt - die 76-Jährige hatte in einem Markt an der Sülztorstraße in die offene Handtasche einer …
Seniorin (76) bei Taschendiebstahl erwischt

Kerzen ziehen und Särge bemalen

Bienenbüttel. Eins ist seit Samstagnachmittag wohl klar: Kulturradeln in Bienenbüttel ist nur, wenn die Sonne scheint.
Kerzen ziehen und Särge bemalen

Raus aus dem Sattel: 6. Bienenbütteler Kulturradeln

Bienenbüttel. Eins ist seit Samstagnachmittag wohl klar: Kulturradeln in Bienenbüttel ist nur, wenn die Sonne scheint.
Raus aus dem Sattel: 6. Bienenbütteler Kulturradeln

Sport- und Naturfreunde Lüneburger Heide: Eine Oase der Freiheit

Rieste. Als „eine Oase, in der man sich ausleben kann“, beschreibt Josefa Janouschek das Gelände des Vereins Sport- und Naturfreunde Lüneburger Heide.
Sport- und Naturfreunde Lüneburger Heide: Eine Oase der Freiheit

Nach Verkehrsunfall: 52-jähriger Mercedesfahrer fährt Ampelmast um

jsf Lüneburg. Kurios: Bei einem Wendemanöver auf der Kreuzung zwischen Reichenbachstraße und Hindenburgstraße infolge eines Verkehrsunfalls übersah der Fahrer eines schwarzen Mercedes einen Ampelmasten an der Einmündung am Kreideberg (Foto) und fuhr …
Nach Verkehrsunfall: 52-jähriger Mercedesfahrer fährt Ampelmast um

Videoüberwachung erlaubt

dpa Lüneburg. Im Nahverkehr von Hannover dürfen die Fahrgäste in Zukunft von Kameras aufgezeichnet werden. Das hat das niedersächsische Oberverwaltungsgericht in Lüneburg gestern entschieden.
Videoüberwachung erlaubt

Was man alles im Gesicht erkennt

Bienenbüttel. Große Nasen wollen in die erste Reihe. Fleischige Ohrläppchen brauchen Sicherheit, während angewachsene für Spontaneität stehen. Ein ausgeprägter Nasenhöcker signalisiert Fleiß und Energie.
Was man alles im Gesicht erkennt

Sonnabend und Sonntag in Bienenbüttel: 6. Kulturradeln des Kulturvereins

Bienenbüttel. Vor vielen Jahren war sie mit ein paar anderen zugezogenen Bienenbüttelern während der Kulturellen Landpartie im Wendland, erinnert sich Brigitte Mundt-Hemmerling vom Kulturverein Bienenbüttel:
Sonnabend und Sonntag in Bienenbüttel: 6. Kulturradeln des Kulturvereins