1. az-online.de
  2. Uelzen
  3. Bienenbüttel/Lüneburg

Aline Salinski von „Bienenbüttel Hand in Hand“ erhält Preis für ihr Engagement

Erstellt:

Von: Jannis Wiepcke

Kommentare

VGH-Ehrenamtspreisverleihung in Hannover
In Begleitung von Vorstandsmitglied Nadine Kröger (rechts) nahm Aline Salinski die Auszeichnung für ihr ehrenamtliches Engagement in Hannover entgegen. © Privat

Aline Salinski hat jetzt den Ehrenamtspreis der VGH-Stiftung erhalten. Damit wurde ihr Engagement für den Verein „Bienenbüttel Hand in Hand“ gewürdigt, dem auch das Preisgeld von 3000 Euro zugutekommt.

Bienenbüttel - Großer Auftritt für einen kleinen Hilfsverein: Nachdem sich Aline Salinski von „Bienenbüttel Hand in Hand“ als Mitarbeiterin der örtlichen Dienststelle beworben hatte, wurde sie jetzt in Hannover für ihr Engagement für Flüchtlinge und sozial benachteiligte Einwohner mit dem VGH-Ehrenamtspreis ausgezeichnet. Neben einem Preisgeld von 3 000 Euro, das in die Vereinskasse fließt, geht mit dem Gewinn auch die Produktion eines Videos über die Helfer einher – dieses hat das Filmteam „Fokuspokus“ bereits im vergangenen September in der Einheitsgemeinde gedreht.

„Das war wirklich krass, was die alles gebastelt und geschnitten haben“, blickt Salinski auf den Drehtag zurück. An mehreren Orten in Bienenbüttel seien sie und Vorstandsmitglied Nadine Kröger mehrere Stunden lang bei allen Aufgaben gefilmt worden, mit denen der Hilfsverein beschäftigt ist: Beim Abholen von Lebensmittelspenden im Supermarkt, dem Einsortieren von Hygieneartikeln im Lager und einer nachgestellten Ausgabe an Hilfsbedürftige an ihrem Vereinshaus. Zudem wurde mit Salinski ein Interview über die Ziele und die Arbeitsweise des Vereins geführt.

Verein weiter auf Spenden angewiesen

Herausgekommen ist am Ende ein rund zweiminütiges Video, das im Rahmen der Ehrenamtspreisverleihung zusammen mit den anderen Siegervideos erstmalig aufgeführt wurde und nun dem Hilfsverein zugutekommt. „Wir können damit alles machen, was wir wollen“, freut sich Kassenwartin Salinski. Angedacht sei, das Video als Imagefilm zu verwenden, um den Hilfsverein noch bekannter zu machen – auf weitere Unterstützung ist der Hilfsverein nämlich trotz der guten Spendenlage und des Geldgewinns angewiesen.

„Mit den steigenden Gas-, Strom-, und Lebensmittelpreisen kommen auch immer mehr Leute zu uns“, gibt Salinski zu bedenken. In den vergangenen zwei Monaten sei pro Woche mindestens eine Familie dazugestoßen, die auf das Angebot des Hilfsvereins angewiesen sei.

Auch interessant

Kommentare