Beamte auf Übelste beleidigt 

1,64 Promille: Unbeteiligter 16-Jähriger geht während einer Schlägerei in Lüneburg auf Polizeibeamtin los

+
(Symbolbild)

jsf/pm Lüneburg – Am frühen Sonntagmorgen gegen 0.50 Uhr ist es während eines Polizeieinsatzes in der Straße Hinter der Sülzmauer zu einem tätlichen Angriff auf eine 28-jährige Polizeibeamtin gekommen.

Im Verlaufe eines Polizeieinsatzes bei einer Schlägerei zwischen mehreren Personen kam plötzlich eine völlig unbeteiligte Person zielstrebig und schnell auf die Polizeibeamtin zugestürmt, holte aus und wollte der Beamtin massiv ins Gesicht schlagen.

Diese konnte den unerwarteten Angriff durch Abdrehen und Schützen des Kopfes abwehren. Der mit anwesende männliche Beamte konnte den bisher polizeilich unbekannten 16-jährigen Lüneburger zu Boden bringen und ihm Handfesseln anlegen.

Ihm wurde aufgrund eines Alkoholwertes von 1,64 Promille auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Während der gesamten polizeilichen Maßnahme beleidigte er die anwesenden Beamten aufs Übelste.

Er wurde im Anschluss daran an seine erziehungsberechtigte Mutter übergeben, die die ganze Sache als nicht so schlimm wertete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare