Stadt Bad Bevensen, BBM und Hausärzte schaffen neues Angebot

Impfung im Wandelgang

Eine Spritze für die Corona-Impfung wird aufgezogen
+
Ein Mitarbeiter der Praxis Kirsche zieht die erste Impfung auf. Das Impfzentrum im Bevenser Wandelgang ist seit dem 8. April geöffnet.
  • Gerhard Sternitzke
    vonGerhard Sternitzke
    schließen

Jetzt gibt es neben dem Testzentrum im Bevenser Kurhaus ein weiteres Angebot: Im Wandelgang haben Stadt, BBM und zwei Hausärzte ein Testzentrum eingerichtet.

Bad Bevensen – Seit 1996 ist der Wandelgang in Bad Bevensen ein Ort zum Verweilen und Schlendern. Nun erfüllt das Gebäude einen weiteren Zweck: Um in der Corona-Pandemie den Impffortschritt zu beschleunigen, haben dort Kurstadt, Bad Bevensen Marketing und zweit örtliche Ärzte gemeinsam ein Impfzentrum auf die Beine gestellt. Am 8. April öffnete es seine Pforten. Um 8.52 Uhr wurde dort die erste Person geimpft.

„Ich freue mich, durch die Impfungen aktiv der Pandemie entgegenzutreten und den Menschen wieder Hoffnung und Mut zu geben.“

Dr. Katharina Kirsche, Hausärztin

„Mit dem Impfzentrum im Wandelgang und dem Testzentrum im Kurhaus zeigen wir unseren Bürgern und auch später den Gästen, dass wir als Gesundheitsstandort unsere Verantwortung ernst nehmen und gemeinsam an einem Strang ziehen“, erklärt Stadtdirektor Martin Feller.

Wer impfberechtigt ist, kann sich nun auch in seiner Hausarztpraxis impfen lassen. In den nächsten Wochen soll wesentlich mehr Impfstoff zur Verfügung stehen, entsprechend mehr Menschen können geimpft werden, seit gestern auch im Wandelgang.

Sie haben das Impfzentrum im Bevenser Wandelgang angeschoben (von links): Stadtdirektor Martin Feller, Hausärzte Dr. Katharina Kirsche, Dr. Martin Vietor, BBM-Geschäftsführer Gerhard Kreutz.

„Wir freuen uns, dass sich bereits zwei Praxen gefunden haben, die die Räumlichkeiten im Wandelgang zum Impfen nutzen“, betont BBM-Geschäftsführer Gerhard Kreutz. „Auch allen weiteren Hausarztpraxen in Bad Bevensen bieten wir diese Möglichkeit gerne an.“ Der Wandelgang biete durch seine Weitläufigkeit beste Bedingungen nicht nur für die Impfungen selbst, sondern auch für die Beratung vor und die notwendige Wartezeit nach der Impfung.

Terminvergabe durch die Hausärzte

Die Terminvergabe erfolgt über die Praxen der Hausärzte Dr. Martin Vietor und Dr. Katharina Kirsche. Sie betont: „Ich freue mich, durch die Impfungen aktiv der Pandemie entgegenzutreten und den Menschen wieder Hoffnung und Mut zu geben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare