1. az-online.de
  2. Uelzen

BBS-Campus Uelzen: Kreishandwerksmeisterin fordert für 2023 mehr Tempo

Erstellt:

Von: Lars Becker

Kommentare

Claudia Schmidt, Kreishandwerksmeisterin für die Landkreise Uelzen und Lüchow-Dannenberg, sagt: „Der Campus muss am besten übermorgen fertig sein.“
Claudia Schmidt, Kreishandwerksmeisterin für die Landkreise Uelzen und Lüchow-Dannenberg, sagt: „Der Campus muss am besten übermorgen fertig sein.“ © Privat

Kreishandwerksmeisterin Claudia Schmidt hofft, dass das Millionen-Projekt „BBS-Campus Uelzen“ im neuen Jahr mit viel mehr Tempo nach vorne gebracht wird. 

Uelzen/Landkreis – Im Landtags-Wahlkampf ploppte das Thema „gemeinsamer Campus für die Berufsbildenden Schulen in Uelzen“ auf – seither ist das Thema wieder in der Versenkung verschwunden. Eine Tatsache, mit der sich Claudia Schmidt, Kreishandwerksmeisterin für die Landkreise Uelzen und Lüchow-Dannenberg, nicht abfinden will.

Sie sagt: „Bis der erste Spatenstich kommt, braucht es Zeit. Deshalb dürfen wir nicht nachlassen. Der Campus muss am besten übermorgen fertig sein. Mit Hochdruck müssen wir die Planungen zuende führen – so schnell wie möglich. Jedes Jahr, das wir früher fertig werden, ist ein gutes Jahr. Wir müssen diesen tollen Lernort für die duale Ausbildung jetzt angehen, denn wir stehen in Konkurrenz zur akademischen Ausbildung. Es nutzt nichts, nur eine neue Schule bauen zu lassen und dann keine Azubis zu haben, die diese Schule füllen.“

Politische Gremien sollen informiert werden

Nach AZ-Informationen ist die Erstellung des Bebauungsplans für den BBS-Campus bei der Hansestadt Uelzen in Arbeit, weitestgehend erledingt sein sollen Entwurfsplanung und Kostenberechnung. Der Landkreis plant offenbar, seine politischen Gremien in der ersten Jahreshälfte 2023 näher zu informieren. Der zuständige Ausschuss für Planung, Hoch- und Straßenbau des Kreises tagt am 8. März – möglicherweise steht der Campus dann auf der Tagesordnung.

Claudia Schmidt ist zumindest dahingehend etwas „beruhigt“, wie sie sagt, dass in den Haushalt 2023 wie auch in den Finanzplan 2024 unter dem Stichwort „Um-/Erweiterungsbau BBS I Wilhelm-Seedorf-Straße“ je 14 Millionen Euro in den Investitionsplan des Gebäudemanagements aufgenommen worden sind – nach 17 Millionen Euro für 2022.

Dreikönigstagung als Forum nutzen

„Das zeigt die Wichtigkeit des Projektes“, so die Friseurmeisterin aus Holdenstedt. „Gerade jetzt in wahnsinnig schweren Zeiten, wo in der Baubranche Aufträge storniert werden, weil die Kosten steigen, sind Aufträge öffentlicher Bauträger wichtig. Das sichert Arbeitsplätze, das ist wichtig für den ganzen Wirtschaftskreislauf.“ Sie will die Dreikönigstagung des Handwerks am 9. Januar 2023 im Kurhaus Bad Bevensen nutzen, erneut auf die Bedeutung des BBS-Campus Uelzen hinzuweisen.

Fest steht nach AZ-Informationen, dass eine Gesamtvergabe des Campus-Projektes – wie beim neuen Kreishaus – aufgrund von Vorgaben von Fördergebern ausscheidet.

Auch interessant

Kommentare