Auto prallt in Langenbrügge gegen Baum / Lkw-Fahrer mit 2,35 Promille bei Tätendorf-Eppensen gestoppt

Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf L 270

+
Zwei ältere Menschen wurden gestern bei diesem Unfall mit einem Wolfsburger Mercedes in Langenbrügge verletzt.

Langenbrügge. Schwerer Unfall gestern Nachmittag auf der L 270 am südlichen Ortsausgang von Langenbrügge: Eine ältere Frau hatte gegen 15 Uhr offenbar die Kontrolle über ihren Mercedes mit Wolfsburger Kennzeichen verloren.

Der Wagen überfuhr das Ortsschild, streifte einige Bäume und prallte schließlich mit der rechten Frontpartie gegen einen Straßenbaum.

Die Fahrerin und ihr 91-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt und kamen per Rettungswagen ins Krankenhaus. Ein schon unweit der Unfallstelle gelandeter Rettungshubschrauber wurde nicht eingesetzt und musste zu einem anderen Einsatz abheben. Eine Gruppe von Motorradfahrern war auf die Unfallstelle zugekommen und hatte erste Hilfe geleistet. Die L 270 war vorübergehend gesperrt, viele Autofahrer aus Richtung Stöcken suchten sich durch den Windpark einen Weg nach Langenbrügge.

Weitere Polizeimeldungen

Tätendorf-Eppensen/Uelzen. Zwei stark alkoholisierte Fahrer sind der Polizei am Wochenende ins Netz gegangen. Am Sonnabend gegen 22.30 Uhr kontrollierten die Beamten auf der B 4 in Tätendorf-Eppensen einen polnischen Sattelzug. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem 43-jährigen Fahrer einen Wert von 2,35 Promille. Ebenfalls unter dem Einfluss von Alkohol stand ein 29-jähriger Autofahrer aus Polen, den die Polizei am Sonntag um 7.46 Uhr auf der B 4 in Höhe Kirchweyhe stoppte. Hier ergab der Test einen Wert von 1,52 Promille. In beiden Fällen entnahm die Polizei Blutproben, leitete Strafverfahren ein und beschlagnahmte die Führerscheine.

Uelzen. Gleich mehrere Sachbeschädigungen wurden am Sonnabend in Uelzen verübt. So überspritzten die Täter gegen 22.50 Uhr an der Johnsburg die Kennzeichen von vier geparkten Autos mit Sprühlack. Zudem wurden zwischen 9 und 18.20 Uhr am Postamt neben dem Hundertwasser-Bahnhof an drei geparkten Autos insgesamt fünf Reifen zerstochen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter (05 81) 93 00 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare