Wettkämpfe zum Jubiläum

Einblicke in die Geschichte, Party und Match: Feuerwehr Lüder besteht seit 125 Jahren

+
Bei den Wettkämpfen war eine Saugleitung von den Feuerwehrmännern und -frauen herzustellen.

Lüder – Vor genau 150 Jahren brannten in Lüder im Süden des Landkreises 15 Wohnhäuser und 29 Nebengebäude nieder. Das verheerendste Feuer in der Lüderaner Geschichte – ausgebrochen in einem Schafstall.

Die Maschinisten standen unter Beobachtung.

Zum Schutz vor Funkenflug wurden daraufhin Eichen gepflanzt und 25 Jahre später eine Feuerwehr gegründet. Die Eichen und die Feuerwehr sind geblieben. 1894 wurde von 30 Männern des „Dorfes der tausend Eichen“ durch Statutenunterzeichnung die Feuerwehr unter Führung des ersten Hauptmanns Johann Strampe ins Leben gerufen und beim Kinderschützenfest eine erste Übung abgehalten.

Mit einer Power-Point-Präsentation wurde nun beim gut besuchten Kommers im Schützenhaus die Geschichte der Ortswehr beleuchtet, wurden alle Hauptleute, Wehrführer sowie Ortsbrandmeister der Lüderaner vorgestellt und man ging auf historische Einsätze und die Entwicklung der Gerätschaften ein.

Lüders Ortsbrandmeister Andree Zech dankte den Feuerwehrkameraden für die freiwillig eingegangene Verpflichtung, uneigennützig zum Wohl der Allgemeinheit Hilfe zu leisten. Unter großem Beifall wurden Jürgen Trumpf und Klaus Meyer zu Ehrenortsbrandmeistern ernannt.

Die Wettkampfrichter hatten in Lüder immer wieder Beratungsbedarf.

Zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr Lüder richtete diese auch die Samtgemeindewettkämpfe aus. Unterteilt war der Leistungsvergleich in zwei Modulen: Zum einen wurden Feuerwehrleute zu einem Kleinbrand „gerufen“, allerdings unter Annahme eines Schlauchdefektes, sodass ein Schlauchwechsel vorgenommen werden musste. Bei dem zweiten Modul „Kuppeln“ war schließlich eine funktionsfähige Saugleitung herzustellen.

Mit einer Jubiläumsparty und einem anschließenden sonntäglichen Frühschoppen endeten die drei Feuerwehrtage zu dem Jubiläum in Lüder.

VON ULRICH BLEUEL

Ergebnisse

Bei den Samtgemeindewettkämpfen landeten die Wehren auf folgende Plätze:

  • 1. Platz: Feuerwehr Stederdorf 
  • 2. Platz: Feuerwehr Wieren 
  • 3. Platz: Feuerwehr Stadensen 
  • 4. Platz: Feuerwehr Wrestedt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare