Wiederherstellung nach Brand ist bis Mai geplant

Waldbad-Kiosk soll neu gebaut werden

+
Das Wohnhaus mit Kiosk im Bad Bodenteicher Waldbad ist seit dem Brand im Juni 2016 nicht mehr nutzbar.

bs Bad Bodenteich. Wie soll es mit dem durch Brandstiftung im Juni 2016 zerstörten Gebäude im Bodenteicher Waldbad weitergehen? In dieser Angelegenheit hat der nichtöffentliche Samtgemeindeausschuss Aue jetzt die Weichen gestellt.

Er empfahl, die Wohnung im ersten Stock des Hauses abzureißen und den Kiosk im Erdgeschoss im vorhandenen Bestand neu zu errichten – und zwar möglichst bis zum Saisonstart im Mai.

Die Kosten belaufen sich laut Samtgemeindebürgermeister Harald Benecke auf etwa 140 000 Euro. Davon müssen aber 19 Prozent Umsatzsteuer abgezogen werden. Im Gegenzug bekomme die Samtgemeinde rund 70 000 Euro von der Versicherung erstattet, so Benecke. Der Restbetrag müsste aus Haushaltsmitteln finanziert werden. Die gwk soll nun die planerische Grundlage für den Wiederaufbau des Kiosks erstellen.

Damit ist ein kompletter Neubau des Gebäudes, das seit dem Feuer nicht mehr bewohn- oder nutzbar ist, vom Tisch. Diese Variante würde rund 190 000 Euro kosten, die Versicherung dafür voraussichtlich 96 000 Euro zahlen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare