Tausende Gäste erleben das Seeparkfest in Bad Bodenteich

Viele Attraktionen: Falken und Ballons

Der Wind war für das „Fly-in“ der großen Ballons am Freitagabend zu stark, die kleinen Ballons zeigten aber ihre Farbenpracht.

Bad Bodenteich. Boote, Ballons und Bungee-Trampolin begeisterten tausende Gäste am Wochenende auf dem Seeparkfest in Bad Bodenteich. Einen großartigen Familientag erlebten kleine und große Besucher bei herrlichstem Sonnenschein in den großzügigen Parkanlagen.

Während die Kleinsten sich beim Bootfahren, Basteln von Wichteln aus Holz oder auf dem Kinderkarussell vergnügten, standen ihre älteren Geschwister beim Kettenkarussell oder dem Bungee-Trampolin an. Für die ältere Generation versprach das Kuchenbüfett im großen Festzelt einen geselligen Nachmittag. Mit den vielen Vorführungen im Stundentakt blieben die Stunden ereignisreich und unterhaltsam.

Fotostrecke vom Seeparkfest

Seeparkfest Bad Bodenteich

„Es ist das Wasser“, sagte Axel Schmidt, der zu den vielen Freunden der Modellboote gehört, die es seit Jahren zu dem Seeparkfest nach Bodenteich zieht. So traf der Suderburger Modellbootbau-Club wieder Gleichgesinnte aus ganz Norddeutschland. Aus Wolfsburg, Gifhorn, Magdeburg, Dresden und anderen Orten. Viele Male führte Götz Okner aus Dresden interessierten Besuchern seinen Raddampfer mit Dampf und Originaltönen vor. Mirko Buhr aus Eckernförde ließ sich beim Bauen an seinen Modellbooten gerne über die Schulter schauen.

Neben Altbewährtem überraschten die Veranstalter wieder mit neuen Attraktionen. Mit großer Neugierde erwarteten viele Zuschauer die Schau der Greifvögel mit Tatjana Schmücker. „Früher ein Sport der Ritter und Edelleute“, erläuterte die Falknerin den Umgang mit den Tieren, während die seltenen Vögel kurze Ausflüge in die umliegenden Baumwipfel unternahmen.

Wer zwischendurch von mutigen Frauen oder den starken Männern bei den Holzfäller-Attraktion ausruhen wollte oder sich auch einfach entschieden hatte, die Küche zu Hause kalt zu lassen, fand ausreichend Gelegenheit, etwas zu essen oder zu trinken, bevor er sich auf dem Gelände der nächsten Attraktion zuwendete.

Mit Einbruch der Dunkelheit wechselte das Publikum sowohl am Freitag wie auch am Sonnabend – in Partylaune strömten neue Besucher auf das weite Seeparkfestgelände, fest entschlossen diese Nacht bei Musik und Tanz ausschweifend zu genießen.

Für Kurzweil sorgten im Dunkeln nicht nur glühende Ballons, sondern auch Feuerspiele der Gruppe „Iluminati Spectaculare“.

Ein üppiges Frühstück erwartete die fast 300 Besucher, die sich zum Bürgerfrühstück im Festzelt auf dem Seeparkfest trafen. „Alles was das Herz begehrt“, bestätigten die Frühstücksgäste, während sie sich eine Portion Rührei auf den Teller häuften oder ein Brötchen aufschnitten. „Wir haben heute früh nach dem Aufstehen nur einen Cappuccino getrunken“, erzählte ein Paar, „dementsprechend hungrig sitzen wir nun hier am Tisch.“ Als der letzte Platz gegen viertel nach elf belegt war, betrat das Quartett „Dixie-Fire“ das Zelt. „Alle Bestellungen entgegen genommen“, witzelten die Musiker, bevor sie mit ihrem vielseitigen Programm loslegten. Bis zum frühen Nachmittag nutzten die Gäste des Bürgerfrühstücks ihre Gelegenheit beim „Sehen und Gesehen werden“ auf dem Festplatz des Bodenteicher Seeparkfestes, mit Freunden, Fremden und Nachbarn einen gemütlichen Klönschnack zu halten. „Eine tolle Idee“, war die einhellige Meinung, „das könnte man ruhig öfter mal veranstalten.“

Von Angelika Jansen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare