Tourismusausschuss will möglichst schnell Gastronomie für die Burg Bodenteich anbieten

Verpflegung für spontane Besucher

+
Die Bad Bodenteicher Burg im Lichtschein: Die Gastronomie für Wochenendbesucher will die Kurverwaltung ins Laufen bringen.

Bad Bodenteich. Die Bewirtung auf der Burg Bodenteich lässt noch auf sich warten. „Eigentlich wollte die Firma Agil - Büro für angewandte Archäologie das übernehmen“, schilderte der Leiter der Kurverwaltung Torsten Nowotny während der Sitzung des Ausschusses für Tourismus.

Doch noch ist nichts geschehen an der Burg und die Ausschussmitglieder gaben ihrer Verwunderung Ausdruck. Ursprünglich nämlich sollte schon nach Ostern eine Bewirtung stattfinden. „Unsere Intention ist es, dass im Braukeller auch Inhalte vermittelt werden“, sagt der Kurverwaltungsleiter. Es laufen weiterhin Gespräche mit Agil, denn die personelle Situation beim Büro für angewandte Archäologie sei momentan schwierig. Außerdem werden noch die Kosten ermittelt. Rolf Simon hingegen, der auch als Historicus Bodendicus auftritt, steht ünterstützend zur Verfügung.

„Ein genauer Termin für die Bewirtung ist vage“, sagt Nowotny, doch er hofft, dass es sich kurzfristig umsetzen lässt. Dabei wirft er auch einen Blick auf das Umfeld der Burg. „Wir wollen keine Konkurrenz zu Cafés oder Eisdiele, sondern Inhalte vermitteln“, betont Nowotny.

Ausschussmitglied Werner Schulz (CDU) hingegen hat keine Angst wegen des Konkurrenzgedankens: „Wir haben alle angesprochen.“ Die Burg hält er besonders am Wochenende für ein großes Potential, das nicht genutzt werde.

Von Jörn Nolting

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare