Nach Diebstahl von Holzfiguren: „Bodenteicher Hasenbande“ setzt Belohnung aus und appelliert an Täter

„Stellt sie wieder ins Nest“

+
Die „Bodenteicher Hasenbande“ ist traurig. Im Osternest stehen nur noch die Hasenfiguren von Uli und Ulrike. 

Bad Bodenteich. Das zerdrückte Moos in der Reisig-Umrandung des Brunnens am Amtmann in Bad Bodenteich ist noch gut zu erkennen. Doch von den Hasenkindern Max und Lotte fehlt jede Spur.

So sehen die Osterhasen-Kinder Lotte (links) und Max aus, die vorige Woche aus dem Nest gestohlen wurden.

Wie berichtet, haben Unbekannte die beiden Holzfiguren in der Nacht zum Sonnabend aus dem Osternest der Interessengemeinschaft (IG) „Bodenteicher Hasenbande“ gestohlen. „Die müssen sie seitlich aus dem Nest gezogen und in einem Fahrzeug abtransportiert haben“, meint IG-Mitglied Clemens Haake. Nur die Haseneltern Uli und Ulrike stehen noch im Nest.

Bei vielen Bad Bodenteichern herrscht gestern noch immer Fassungslosigkeit und Entsetzen über die Tat, die zwischen Freitag, 23.30 Uhr, und Sonnabend, 7.15 Uhr, verübt wurde. „Das ist wirklich sehr ärgerlich“, sagt Haake. Seiner Meinung nach waren es mindestens zwei Täter. Denn jede der beiden Figuren, die der Motorsägenkünstler Andree Löbnitz gefertigt hat, wiege ungefähr 75 Kilogramm.

„Vielleicht sind die ja schon über die Grenze transportiert worden“, mutmaßt Manfred Schneider, ehemaliger Vorsitzender des Fremdenverkehrsvereins, der die Hasenfiguren gesponsert hatte. Er kann sich nicht vorstellen, dass jemand aus der Region sie im eigenen Garten aufstellt. Dafür seien Max und Lotte zu bekannt.

Empört ist die IG auch über die Gewalt, die bei der Tat im Spiel war. Beide Figuren waren auf Holzplatten verschraubt, diese wiederum waren auf einer Balkenkonstruktion befestigt. Die Täter rissen einen der beiden Hasen mitsamt der Holzplatte, den anderen ohne die Platte aus der Verankerung. „Die hat jemand bewusst für sich haben wollen. Oder er will sie verkaufen“, glaubt Heike Dietterle.

Inzwischen hat die „Hasenbande“ Anzeige erstattet. Hinweise nimmt die Polizei unter (0 58 24) 96 30 00 entgegen. Zeugen können sich auch bei Heike Dietterle unter (0 58 24) 26 14 melden. Sie hofft noch immer, dass die Diebe ein Einsehen haben und die Hasen zurückbringen. Das könne auch anonym geschehen. „Stellt sie wieder ins Nest oder an einen anderen Platz im Ort. Dann ist alles wieder gut“, appelliert Haake an die Täter.

Die „Hasenbande“ hat eine Belohnung auf die Wiederbeschaffung der beiden Figuren ausgesetzt. Zudem soll in der örtlichen Eisdiele „Dolomiti“ eine Box aufgestellt werden, in die jeder eine Spende werfen kann. Von dem Erlös will die IG neue Hasenfiguren anschaffen. Auch der Fremdenverkehrsverein werde dazu einen finanziellen Beitrag leisten, kündigt Schneider an. „Und vielleicht“, schlägt er vor, „verzichten die Mitglieder des Tourismusausschusses oder des Rates auf die Hälfte ihrer Sitzungsgelder zugunsten neuer Hasenfiguren.“

Von Bernd Schossadowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare