Durch Brand zerstörtes Gebäude in Bad Bodenteich wird derzeit abgerissen / Saisonstart am 13. Mai

Staubiges Intermezzo im Waldbad

+
Das Obergeschoss des Gebäudes im Bad Bodenteicher Waldbad wird zurzeit abgerissen. Im Juni 2016 war das Wohn- und Geschäftshaus durch ein Feuer zerstört worden. Voraussichtlich am 13. Mai beginnt die neue Saison im Waldbad.

Bad Bodenteich. Es wird gebohrt, geschippt und gehämmert. Zwischendurch wird der Bauschutt in einer Mulde, die an den Seilen eines Krans hängt, in einen Container gehievt. Polternd fallen die Steine dort hinein. Keine Frage: Im Bad Bodenteicher Waldbad herrscht Hochbetrieb.

Dort tragen Arbeiter gerade das Obergeschoss des Wohn- und Geschäftshauses ab, das im Juni 2016 durch Brandstiftung schwer beschädigt und somit unbewohnbar geworden war (AZ berichtete).

Voraussichtlich am heutigen Freitag soll der Abriss des ersten Stockwerks abgeschlossen sein. „Es ist Handabbruch. Da ist die Staubbelastung nicht ganz so extrem“, erklärt Schwimmmeister Gerd Latzko. Das erleichtert ihm und seinem Kollegen Timo Scheller die Vorbereitung auf die neue Badesaison.

Sobald die Bauarbeiten im Obergeschoss beendet sind, wird das Schwimmbecken grundgereinigt und desinfiziert. „Das dauert drei bis dreieinhalb Tage“, schätzt Latzko. „Spätestens am Freitag nächster Woche werden wir dann beginnen, die Becken mit Wasser zu füllen.“ Vorher sei das nicht möglich, denn der Staub, der bei den Abrissarbeiten freigesetzt wird, würde sich sonst in den Pumpen verteilen und diese verstopfen. Das könnte der Technik erheblichen Schaden zufügen. Am Sonntag, 13. Mai, so Latzko, soll dann die neue Badesaison im Waldbad beginnen.

Das Erdgeschoss des Gebäudes, in dem sich bis zum Ausbruch des Feuers im vorigen Sommer der Kiosk befand, bleibt übrigens erhalten. Dieser Gebäudeteil wird demnächst umfassend saniert, denn die Brandschäden sind noch unübersehbar. Dort wird der Kiosk neu eingerichtet. Wann dieser wieder betriebsbereit ist, steht noch nicht fest. „Wir peilen den Juni an“, sagt Latzko. Bis dahin werde Kiosk-Pächter Armin Casper – wie schon in der Badesaison 2016 – mit einem mobilen Verkaufswagen vor Ort sein.

In zwei weiteren Bädern in der Samtgemeinde Aue beginnt bald die neue Saison:

Sommerbad Wieren: Die ASW als Betreiberin des Wierener Schwimmbades bereitet die Einrichtung gerade für die neue Saison vor. Noch ist aber nicht klar, wann das Bad eröffnet wird. „Wenn die Außentemperaturen zu niedrig sind, reißen die Heizkosten ein zu großes Loch in unsere Vereinskasse“, erläutert ASW-Vorsitzender Rolf Fricke. Spätestens am Freitag, 12. Mai, soll in Wieren aber geöffnet werden. Sollten die Temperaturen es zulassen, startet die Saison schon am Sonnabend, 6. Mai.

Sommerbad Stadensen: Genau diesen Öffnungstermin peilt auch die Interessengemeinschaft Sommerbad Stadensen (ISO) für ihr Freibad an. Auftakt am 6. Mai ist um 10 Uhr mit einem Zeltgottesdienst. Danach wird die Wasserfläche offiziell freigegeben.

Von Bernd Schossadowski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare