Update, 22.10 Uhr: Zwei Insassen in Lebensgefahr / Drei Kinder unter den Verletzten / Hubschrauber im Einsatz

Sieben Verletzte bei Unfall auf der L270 bei Bad Bodenteich

+
Die beiden schwer beschädigten Pkw am Rande der L270.

ds/tm/loh Bad Bodenteich. Ein schwerer Unfall ereignete sich am Mittwochabend auf der L270 zwischen Langenbrügge und Bad Bodenteich. Dort kollidierten zwei Pkw. Es gibt sieben Verletzte, davon vier schwer.

+++Update, 22.10 Uhr+++

loh. Ein schwerer Verkehrsunfall mit sieben Verletzten, darunter vier Schwerstverletzten, hat sich Mittwochabend gegen 19.45 Uhr auf der L 270 zwischen Bad Bodenteich und Langenbrügge ereignet. Der Fahrer eines VW Amarok übersah laut Polizei beim Abbiegen auf die Landesstraße ein Auto, das in Richtung Langenbrügge unterwegs war. Dabei wurde der Pkw erfasst und auf ein Feld geschleudert. Unter den Unfallopfern, die nach ersten Ermittlungen alle aus der Samtgemeinde Aue stammen, sind drei Kinder. Zwei der Schwerstverletzten befinden sich in Lebensgefahr und wurden mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Hannover gebracht. Insgesamt waren acht Rettungswagen und die Feuerwehren aus Bad Bodenteich und Wieren im Einsatz.

-----

+++Update, 21.10 Uhr+++

Nach AZ-Informationen befinden sich unter den Verletzten drei Kleinkinder. Zudem sind vier Erwachsene schwerst verletzt. Ein Auto schleuderte gut 30 Meter auf einen Acker. Zwei Rettungshubschrauber eilten zur Unfallstelle.

Ein Rettungshubschrauber landet auf der L270.

-----

+++Erstmeldung+++

Die Rettungsarbeiten dauern nach Angaben der Polizei noch an. Die Landstraße ist voll gesperrt.

Wir berichten weiter...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare