Gute Laune trotz kühlen Wetters

Saisonstart in den Freibädern in Bad Bodenteich, Wieren und Stadensen

+
Mit einem Kopfsprung eröffneten Frank Seidel, Edgar Staßar, Michael Müller und Heiko Blume (von vorne) die Saison im Bad Bodenteicher Waldbad.

Bad Bodenteich/Wieren/Stadensen – Das Thermometer zeigte knapp zehn Grad, zeitweise waren Regenschirme erforderlich, weil es nieselte.

Keine angenehmen Wetterbedingungen herrschten am Sonnabend bei der Saisoneröffnung in den drei Freibädern in der Samtgemeinde Aue: im Waldbad in Bad Bodenteich sowie in den Sommerbädern Wieren und Stadensen. Doch davon ließen sich die Badegäste nicht verdrießen – sie starteten gut gelaunt in die neue Saison.

Überpünktlich fanden sich die Badegäste an der Eingangstür des Waldbades ein. Sie wollten die Ersten sein, die ins Wasser springen. Insgesamt begrüßten Badleiter Gerd Latzko und seine Mitarbeiterin am ersten Tag bereits knapp 50 Besucher.

Zum offiziellen Anschwimmen positionierten sich neben Aues Samtgemeindebürgermeister Michael Müller auch sein Amtskollege aus dem Flecken Bad Bodenteich, Edgar Staßar, Landrat Heiko Blume und Fördervereins-Vorsitzender Frank Seidel auf den Startblöcken, um einige Bahnen gemeinsam zu schwimmen. Edmund Gähring führte am Samstagabend rund 35 Gäste auf der Kioskterrasse in einem Bildervortrag durch die Geschichte des ehemaligen und des jetzigen Bad Bodenteicher Schwimmbades.

Im Wierener Sommerbad hüpften diese beiden Mädchen wagemutig vom Sprungbrett ins Wasser.

Großer Andrang herrschte am Sonnabend auch im Wierener Sommerbad. Torsten Sawalski, Vorsitzender des Betreibervereins Aktion Sommerbad Wieren (ASW), hieß fast 100 Besucher zum traditionellen Anschwimmen willkommen. Die Fahne des Vereins wurde aufgezogen und der erste Sprung in das Wasser unter dem schützenden Regenschirm gelang. Strahlende Gesichter gab es, nachdem das ehemalige Wierener Kinderprinzenpaar Nele Baldes und Michel Drewes den mit aktuellen Nachrichten aufgepeppten Sketch „Im Schwimmbad“ vor den Umkleidekabinen aufgeführt hatte.

Im Wierener Sommerbad kann ab sofort täglich geschwommen werden. Nächste Veranstaltungen sind dort am Sonnabend, 25. Mai, das Reparaturcafé und am darauffolgenden Sonnabend, 1. Juni, das siebte Wierener „Swim and Run“.

Wetter mäßig, Stimmung dennoch positiv: So lässt sich auch der Eröffnungstag des Sommerbades in Stadensen beschreiben. Trotz der kühlen Witterung waren Festzelt und Pavillons proppenvoll. Über mehr als 100 Gottesdienstbesucher freuten sich der Vorsitzende des Trägervereins ISO, Reinhard Wagner, und Pastor Martin Benhöfer von der SELK. Musikalische Unterstützung gab es vom Gesangverein Heiderose und vom Posaunenchor.

Über den Beginn der neuen Saison freuten sich diese Badegäste, darunter Bürgermeister Peter Ramünke (2. von links), im Stadenser Sommerbad. 

Wrestedts Bürgermeister Peter Ramünke rief der ISO-Familie in seinem Grußwort zu: „Habt einen schönen Tag heute. Ich wünsche uns allen eine schöne Badesaison.“ Dann folgte für ihn der letzte offizielle Teil der Eröffnungsfeier: Zusammen mit Vorstandsmitgliedern wagten sie den ersten Sprung ins Becken. Bei einer mehr als doppelt so hohen Wassertemperatur war das eine eher angenehme Verpflichtung.

ds / bs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare