Die Ritter kommen!

Die Stuntmen von Mandshur Tengri aus Brandenburg ziehen mit Hofstaat, Gefolge und stolzen Rössern auf der Burg Bad Bodenteich ein. Erstmals seit 15 Jahren sind dann berittene Ritter beim Burgspektakel. Foto: Veranstalter

Bad Bodenteich. Schnaubende Rösser, stampfende Hufe, Lanzen brechen im forschen Anritt – das versprechen die Ritter der Kronen Europas, die zum 15. Burgspektakel am Fuße der Burg Bodenteich ihre Lager aufschlagen und zum Ritterturnier rufen.

Schon lange hatte der Leiter der Kurverwaltung Bad Bodenteich, Torsten Nowotny, und Produktionsleiter Johannes Faget von der Fogelvrei Produktion den Wunsch, einmal ein Ritterturnier zu Gast auf der Burg zu haben. Im 15. Jahr ist es nun soweit: Die Stuntmen von Mandshur Tengri aus Brandenburg ziehen mit Hofstaat, Gefolge und stolzen Rössern ein, um am Rad der Zeit zu drehen wie in der Blütezeit des Mittelalters.

Doch auch Bekanntes und Bewährtes wird wieder zu finden sein: Der Mittelaltermarkt der Fogelvreien rund um die Burg, Kulturspektakel mit Gauklern, Musikanten und Schalksnarren, die riesige Heerlagerwiese mit Lagerleben und lebendigem Museum und das Robin Hood Castell mit mittelalterlichem Spielplatz.

„Eine Zeitreise ins mittelalterliche Treiben ist seit Jahren das erklärte Ziel, und so sattelt die Rösser, spannt an die Kutschen oder kommt auf Schusters Rappen, um zu erleben Tage einer längst vergessenen Zeit“, so künden es die Herolde im Land.

Dass die Walpurgisnacht in diesem Jahr nicht ganz so opulent gefeiert wird, wie in den Vorjahren, mögen Freunde historischer Kultur nicht sehr vermissen „Dies ist dem nicht ganz glücklichen Termin in diesem Jahr am Samstagabend geschuldet“, so Johannes Faget, sowohl das „Umrüsten der Akteure in die Fantastik“ bei laufenden Mittelaltermarkt als auch das erwartete Besucheraufkommen speziell am Sonnabend haben die Einschätzung gewinnen lassen, dass das Gelände insgesamt größer genutzt werden muss. Dies ist durch das Turnier möglich. Dennoch kann abends „tüchtig gefeiert werden“ – mit Walpurgisfeuer und Abendkonzert, mit Mittelaltermusik und magischer Illumination der Burg sind auch nicht alle Feen und Kobolde in die Wälder geschickt worden, und auch die Besucher sind wieder aufgerufen, sich phantasievoll zu gewanden und Walpurgis zu feiern.

Los geht der historische Spaß rund um die Bad Bodenteicher Burg schon am Freitag, 29. April, ab 18 Uhr mit Markttreiben – mit Sonnenuntergang ist ein Ritterturnier im Fackelschein zu bewundern, hiernach beginnt ein Bühnenprogramm mit historischer Musik und ganz dunkel wird es nicht werden, denn die Illumination der Burg mit Wachslichtern und Oleanten sorgt schon jetzt für magische Einstimmung auf die kommende Walpurgisnacht am Sonnabend.

Am Sonnabend, 30. April, öffnet der Markt ab 13 Uhr, zweifach wird „Turney gehalten“ und Markt, Heerlager und Burg laden zu einem Tag im Mittelalter. Samstagabend heißt es dann Walpurgis – Tanz, Illumination und Feuerspiel.

Und am Sonntag nach Mess und Kirchgang wird ab 11 Uhr Markt gehalten mit Bogenturnier, Freischlacht der Heerlager, Turnier und Mittelaltertreiben. Um 19 Uhr ertönt dann der Ruf des Nachtwächters: „Der Markt ist aus, gehabt Euch wohl und auf ein ander Jahr.“

Von Jörn Nolting

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare