Ratsherr Heinz Priebe beantragt Neugestaltung eines Teilstücks der L 270 / Verkehrsberuhigung ist das Ziel

Pflaster statt Asphaltdecke auf Bodenteicher Ortsdurchfahrt?

+
In Bad Bodenteich herrscht viel Verkehr, vor allem durch Lastwagen. Nun hat WGA-Ratsherr Heinz Priebe beantragt, ein Teilstück der L 270 zu pflastern.

Bad Bodenteich – Die L 270 in der Ortsdurchfahrt von Bad Bodenteich wird möglicherweise 2019 vom Land erneuert (AZ berichtete).

In diesem Zusammenhang wünscht sich Ratsherr Heinz Priebe (WGA) nicht nur eine bloße Sanierung, sondern in einem etwa 250 Meter langen Teilstück auch eine Neugestaltung der Straße.

Zwischen der Einfahrt zum Marktplatz und der Abzweigung nach Reinstorf, also in der Doppelkurve, sollte die Asphaltdecke der L 270 durch Pflastersteine ersetzt werden, schlug Priebe jetzt im Fleckenrat vor. Auch die Bürgersteige und Kantsteine sollten entfernt werden. „Ich verspreche mir davon eine wirkliche Aufwertung des Ortes“, sagte er mit Blick auf die optische Gestaltung der Fahrbahn. Als Vorbild könnte der Umbau der Langen Straße in Wittingen dienen.

Auch das Tempo der Autos und Lastwagen auf der viel befahrenen L 270 lasse sich dadurch drosseln. „Dann wird es zur Verkehrsberuhigung kommen“, ist Priebe überzeugt. Wie berichtet, fordert er schon seit Jahren, dass das Land eine Ortsentlastungsstraße für Bad Bodenteich baut – bislang erfolglos.

Ratsherr Jörg Bohnecke (SPD) regte an, Priebes Antrag in der nächsten Bauausschuss-Sitzung zu erörtern. Vielleicht könnte ein Planer im Auftrag des Fleckens prüfen, wie sich die Idee umsetzen ließe, meinte er.

VON BERND SCHOSSADOWSKI

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare