Landkreis will seit 2016 verwaistes Gebäude in Bad Bodenteich für 720 000 Euro veräußern

Oberschule steht zum Verkauf

+
Das ehemalige Gebäude der Oberschule Bad Bodenteich am Leinenberg gehört dem Landkreis und steht seit einem Jahr leer.

bs Bad Bodenteich. Das Hauptgebäude wurde 1963 bis 1965 errichtet, der Anbau folgte 1975. Die Grundfläche beträgt 3130 Quadratmeter bei einer Grundstücksgröße von 6571 Quadratmetern. Die Rede ist vom ehemaligen Gebäude der Oberschule Bad Bodenteich am Leinenberg.

Seitdem die letzten Schüler vor einem Jahr von dort an den Hauptstandort am Kiebietzberg umgezogen sind, steht das Objekt leer. Jetzt bietet es der Landkreis Uelzen als Eigentümer zum Verkauf an – zum Preis von 720.000 Euro.

Ende Mai hat der Landkreis seine Verkaufsabsicht in einer Annonce kundgetan, doch Interessenten haben sich bislang nicht gemeldet. „Es gibt noch keine Resonanz“, berichtet Kreissprecherin Dr. Julia Baumgarten auf AZ-Anfrage.

Mit ihren Verkaufsplänen reagiert die Kreisverwaltung auf eine Entscheidung der Samtgemeinde Aue. Diese hatte noch vor einigen Monaten auf Antrag der SPD/Grünen-Ratsgruppe erwogen, das Gebäude am Leinenberg zu kaufen, um dort die Bad Bodenteicher Grundschule unterzubringen. Deren Altgebäude aus den 1950er Jahren ist nämlich dringend sanierungsbedürftig. Doch jetzt sind Politik und Verwaltung der Samtgemeinde Aue ebenso wie die Grundschulleitung zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Nutzung des Leinenbergs nicht wirtschaftlich wäre.

„Der Sanierungsaufwand wäre dort einfach zu hoch und man würde trotzdem ein altes Schulgebäude behalten. Das ist nicht zukunftsorientiert“, erklärt Samtgemeindebürgermeister Harald Benecke. Daher wird der Umzug an den Leinenberg nicht weiter verfolgt und stattdessen der Neubau der örtlichen Grundschule ins Auge gefasst.

Mehr zu dem Thema steht heute in der gedruckten Ausgabe sowie im E-Paper.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare