Hunderte Kinder dabei

Spontanes Spektakel in Bad Bodenteich

+
Alle folgen dem geheimnisvollen Wesen: Eine Nymphe begleitete die Kinder in den Seepark. 

bl Bad Bodenteich. „Mit einer solchen Massenspontanität habe ich nicht gerechnet.“ Begeistert begrüßte Bürgermeister Edgar Staßar hunderte von Bodenteicher Kindern auf dem Seeparkgelände.

Sie alle waren gekommen, um ihrem Heimatort und sich selbst natürlich zu einem Traumspielplatz zu verhelfen, einem Platz mit einem Kombispielturm mit Rutsche und Schaukel, mit Kletter-Hangel-Anlage, Wichtelwald, Zwergenhäuschen oder auch Sitzgruppen für ein Picknick.

Viel Spaß hatten die Kinder beim Nistkasten-Bau.

Zusammen mit den Gemeinden Vienenburg und Nienhagen gehört Bad Bodenteich zu den drei Finalisten, die eben diesen Spielplatz im Rahmen der Aktion eines privaten Radiosenders gewinnen können. Für die Endrunde wurde ihnen die Aufgabe gestellt, in Anlehnung an das Burgspektakel ein kunterbuntes Kinderspektakel auf die Beine zu stellen. „Am Dienstag kam der Anruf, am Freitag musste alles stehen“, ging Staßar auf die kurze Frist ein und freute sich über die Beteiligung von Schulen, Vereinen, Einrichtungen und Familien. Ganz Bad Bodenteich schien auf den Füßen zu sein.

Die Musikmuschel wurde zur Aktionsbühne umgestaltet, auf der Kurdirektor Torsten Nowotny durch ein Programm führte, bei dem es von den Kleinsten der Kneipp-Kita über eine Trommelgruppe der Oberschule bis hin zu sportlichen Darbietungen des Nachwuchses des TuS Bodenteich ging.

Rund um den Eulenstamm im Seepark sorgten Familien für das leibliche Wohl, waren mittelalterliches Stockbrot essen sowie Bogen- und Armbrustschießen mit den „Fogelvreien“, die auch eine Nymphe aus der Walpurgisnacht mitgebracht hatten, dazu Feuerwehraktionen und Nistkastenbau der Jugendfeuerwehr angesagt. „Auch, wenn wir nicht gewinnen sollten, Gemeinschaft und Ehrenamt haben heute schon gewonnen“, stellte Gemeindedirektor Hendrik Kunitz fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare